Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KR: Nachtrag zur Pressemitteilung 52 - Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos

Krefeld (ots) - Die Krefelder Strafverfolgungsbehörden fahnden mit Beschluss des Amtsgerichtes Krefeld nunmehr ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

23.12.2018 – 12:31

Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 181223.5 Itzehoe: Ein Sack voller Anzeigen

Itzehoe (ots)

Gleich mehrere Strafanzeigen hat ein Mann in Itzehoe kassiert, weil er am Freitag seine Bekannte geschlagen und in der gemeinsamen Wohnung randaliert hat und anschließend unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein davon gefahren ist.

Freitagabend fuhr eine Streife zu einer Anschrift im Brunnenstieg, nachdem ein 30-Jähriger dort mit seiner Lebensgefährtin in Streit geraten war. Im Zuge dessen schlug der Beschuldigte die Frau und beschädigte eine Zimmertür. Im Anschluss verließ er die Wohnung und düste mit einem Passat davon, trotzdem er keine Fahrerlaubnis besaß. Bis zum nächsten Mittag verlief die Suche nach dem Fahrzeug und nach dem Itzehoer negativ. Gegen 12.40 Uhr griffen Beamte den Mann dann schließlich im Brunnenstieg auf. Hierhin, so der Beschuldigte, war er mit dem Wagen gekommen, einen Führerschein habe er nie besessen. Wie ein Drogenvortest belegte, stand der 30-Jährige mindestens unter dem Einfluss von Cannabis und Kokain - einige unterschiedliche Medikamente trug er zudem bei sich. Die Polizisten ordneten darauf die Entnahme einer Blutprobe an und brachten den 30-Jährigen zur Durchführung dieser Maßnahme auf das Polizeirevier. Dass der Beschuldigte von hier aus nicht direkt in die Justizvollzugsanstalt wanderte, hatte er einer Angehörigen zu verdanken. Gegen den Itzehoer bestanden nämlich zwei Haftbefehle - insgesamt waren 340 Euro zu zahlen oder einige Tage Haft abzusitzen. Das fällige Geld brachte eine Frau, so dass der 30-Jährige nach Beendigung aller Maßnahmen die Wache wieder verlassen durfte. Er wird sich nun wegen der Körperverletzung und der Sachbeschädigung und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss verantworten müssen. Ob die Nutzung des Volkswagens berechtigt war, bleibt im Zuge der Ermittlungen zu klären.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe