Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Festnahme nach Zeigen einer Hakenkreuzflagge

Gelsenkirchen (ots) - Ein 50-jähriger Mann, deutscher Staatsangehörigkeit, zeigte am Freitagnachmittag in der Fußgängerzone südlich des Hauptbahnhofs Gelsenkirchen eine Hakenkreuzflagge. Hinzukommend fiel er durch ihn gerufene ausländerfeindliche Parolen sowie eine Tätowierung auf, die strafrechtlich als Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen einzustufen ist. Eine Vielzahl von Passanten nahm Anstoß am Verhalten des 50-jährigen. Die Polizei nahm den Mann, der ohne festen Wohnsitz ist, fest und verbrachte ihn in das Polizeigewahrsam, stellte die Flagge sicher und fertigte eine Strafanzeige. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft nahm ein Richter den 50-jährigen in Hauptverhandlungshaft.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Leitstelle
EPHK Honnen
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: