Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

05.03.2019 – 12:34

Polizeipräsidium Krefeld

POL-KR: Straftaten im Zusammenhang mit dem Rosenmontag

Krefeld (ots)

Nach dem Ende des polizeilichen Einsatzes zu Rosenmontag kam es gestern (4. März 2019) in der Innenstadt und in Uerdingen zu weiteren Polizeieinsätzen, die nicht Inhalt der Pressemitteilung Nr. 132 waren, darunter fünf Überfälle und eine Körperverletzung.

Hier die Straftaten in chronologischer Reihenfolge:

Gegen 16:30 Uhr haben drei Männer auf der Gladbacher Straße einem 56-Jährigen Geld aus seiner Umhängetasche entwendet. Als der Mann den Diebstahl bemerkte, schubste ihn einer der Täter. Anschließend kam es zu einer Rangelei, bei der die drei Männer ihm erneut Geld entwendeten und in Richtung Hansacentrum flohen. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Die Täter können wie folgt beschrieben werden: 1. Ca. 1,70 Meter groß, ca. 30 Jahre alt, sportliche Figur, dunkle Haare, dunkler Bart, schwarze Lederjacke, schwarze Hose, schwarze Sneaker mit weißer Sohle. 2. Ca. 1,70 Meter groß, ca. 40-50 Jahre alt, schmale Statur, dunkle Haare, blasser Teint, graue Hose, roter Pullover, schwarze Lederjacke, helle Schuhe. 3. Ca. 1,80-1,90 Meter groß, ca. 25 Jahre alt, kurze Haare, dunkelblaue Winterjacke mit Pelzbesatz, schwarze Hose, weiße Schuhe.

Gegen 19:30 Uhr meldete eine 18-jährige Frau am Friedrichsplatz Polizeibeamten einen Überfall. Ein 20-jähriger Mann hatte sie und einen unbekannten Mann zuvor auf der Königstraße mit einem Messer bedroht und sie aufgefordert, ihm 400 Euro auszuhändigen. Die Frau konnte sich aus der Situation befreien und blieb unverletzt. Polizeibeamte nahmen den 20-jährigen nach kurzer Verfolgung in Richtung Nordwall auf der Königstraße fest und fanden auch sein zuvor weggeworfenes Messer. Auf der Wache wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der polizeibekannte Tatverdächtige hat keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Die Ermittlungen dauern an.

Gegen 20:45 Uhr haben zwei Männer auf der Neuen Linner Straße einen 47-Jährigen und einen 16-Jährigen von hinten mit einer Wodkaflasche und mit Schlägen angegriffen. Als der 47-jährige Krefelder bereits am Boden lag, traten die 22 und 23 Jahre alten Krefelder weiter auf ihn ein. Der Türsteher eines benachbarten Lokals bemerkte die Schlägerei und trennte die beiden Angreifer vom Verletzten. Die alkoholisierten Männer flohen in Richtung Rheinstraße, wo sie von Polizeibeamten gestellt wurden. Auf der Wache wurde ihnen einen Blutprobe entnommen. Sie erwartet ein Strafverfahren.

Gegen 1:10 Uhr haben in einem Imbiss auf der Rheinstraße ca. zehn junge Männer auf einen 22-Jährigen eingeprügelt. Der junge Mann wurde von den jugendlichen Tätern geschlagen und auf dem Boden liegend getreten. Er wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Während der Attacke entwendete einer der Angreifer sein Handy. Die Gruppe teilte sich dann auf und floh in Richtung Haltestelle Rheinstraße und in Richtung Hochstraße. Ein 17-Jähriger aus der Gruppe stellte sich kurze Zeit später den Beamten. Ihm wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Da er nicht direkt an der Schlägerei beteiligt war, wurde er wieder entlassen.

Gegen 1:45 Uhr haben drei junge Männer auf der Bahnhofstraße/Am Röttgen in Uerdingen versucht, den Rucksack eines 15-Jährigen zu entwenden. Als sich der Junge wehrte, schlug ihm einer der Angreifer mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Die Männer flohen danach über die Wüstrathstraße in Richtung Alte Krefelder Straße.

Die Täter werden folgendermaßen beschrieben: 1. Ca. 1,85 Meter groß, ca. 16-17 Jahre alt, kräftige Statur, trug ein Hasenkostüm. 2. Ca. 1,65 Meter groß, schlanke Statur, dunkle Hautfarbe, dunkles, lockiges Haar. 3. Ca. 1,70 Meter groß, Ca. 16 Jahre alt.

Um 2:05 Uhr war ein 31-Jähriger auf der Hochstraße auf dem Weg nach Hause, als er eine ca. fünfköpfige Gruppe auf ein Feuerzeug ansprach. Die Männer gaben ihm zwar bereitwillig Feuer, danach griff aber einer von ihnen in die Jackentasche des Krefelders. Der 31-Jährige hielt daraufhin die Hand fest und wurde von einem weiteren Mann aus der Gruppe mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die vier Männer und eine Frau flohen die Hochstraße entlang in Richtung Hauptbahnhof. Sie waren alle ca. 20 Jahre alt und sportlich gekleidet. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (133)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Krefeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Krefeld