PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Duisburg mehr verpassen.

20.01.2021 – 13:50

Polizei Duisburg

POL-DU: Marxloh: Säugling und Mutter bei schwerem Unfall verletzt

Duisburg (ots)

Am Dienstagvormittag (19. Januar, 9:45 Uhr) hat ein 28-Jähriger in einem VW-Golf einem Audi-Fahrer (44) die Vorfahrt genommen und so einen schweren Unfall verursacht. Beim Abbiegen vom Willy-Brandt-Ring nach links in die Kaiser-Wilhelm-Straße achtete er nicht auf den entgegenkommenden Audi, sodass dieser nicht mehr bremsen konnte und dem Golf in die Seite fuhr. Durch den Aufprall wurde der Golf gegen einen Ampelmast geschleudert. Eine 22-jährige, die mit ihrem acht Monate alten Säugling ebenfalls in dem VW saß, wurde eingeklemmt. Die Feuerwehr schnitt das Dach des Autos ab, um sie daraus befreien zu können.

Der 28-Jährige, seine 22 Jahre alte Beifahrerin und das Kind kamen zur Behandlung in Krankenhäuser. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt oder gaben an, selbst zum Arzt gehen zu wollen.

Der Golf-Fahrer muss sich jetzt nicht nur mit den Folgen des Unfalls auseinandersetzen, sondern auch wegen mehrerer Verstöße verantworten. Er hatte keine gültige Fahrerlaubnis, das Auto war nicht zugelassen und mit falschen Kennzeichen samt selbst aufgeklebtem TÜV-Siegel unterwegs.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Telefon: +49 (0)203 280-1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203/2801049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

Kontaktdaten anzeigen

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Telefon: +49 (0)203 280-1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203/2801049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell