PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

08.12.2020 – 14:20

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 08.12.2020

Hofheim (ots)

1. Betrunkene Autofahrerin leistet Widerstand, Hofheim am Taunus, Zeil, Polizeistation, Montag, 07.12.2020, 19:34 Uhr

(jn)Eine 50-jährige Frau aus Hofheim hat am Montagabend alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht und sich später körperlich gegen die polizeilichen Maßnahmen zur Wehr gesetzt. In ihrem Pkw saßen zudem die zwei minderjährigen Kinder der Frau.

Zeugenangaben zufolge hatte die 50-Jährige um 19:34 Uhr zunächst einen in der Straße "Zeil" in Hofheim geparkten Audi mit ihrem Chevrolet angefahren und dabei einen Schaden in Höhe von über 10.000 Euro verursacht. Ohne den Anschein zu erwecken, sich um den entstandenen Sachschaden kümmern zu wollen, setzte sie ihre Fahrt im Anschluss fort. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die zwei Kinder, welche beide unverletzt blieben, im Auto der Frau. Wenige Meter weiter kam es dann zu einer weiteren Kollision, bei der sie auf einer Verkehrsinsel zum Stehen kam. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei und sorgten dafür, dass die Frau bis zum Eintreffen der Beamten an der Unfallstelle blieb. Während der Unfallaufnahme fiel den Hofheimer Polizisten dann auf, dass die mittlerweile renitente Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluss stand. Da ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von knapp zwei Promille ergab, wurde die 50-Jährige zur Polizeistation nach Hofheim verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Im weiteren Verlauf zeigte sich die Delinquentin sowohl gegenüber den Polizisten als auch einem Familienmitglied immer aggressiver, weshalb sie zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden sollte. Hierbei setzte sich die Frau körperlich zur Wehr und verletzte zwei Beamte. Gegen sie wurden nun zahlreiche Ermittlungsverfahren u.a. wegen Unfallflucht und der Angriffe auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

2. Einbrecher scheitern an Lagerhalle, Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße, Samstag, 05.12.2020, 18:00 Uhr bis Sonntag, 06.12.2020, 15:30 Uhr

(jn)Im Verlauf des Wochenendes haben Einbrecher versucht, in eine Lagerhalle in Eschborn einzubrechen. Ersten Angaben der Geschädigten zufolge verschafften sich die Täter zwischen Samstag, 18:00 Uhr und Sonntag, 15:30 Uhr Zutritt zu dem Grundstück in der Elly-Beinhorn-Straße, indem sie einen Zaun durchtrennten. Danach wurde zunächst versucht, eine Eingangstür gewaltsam zu öffnen. Da dies ebenso missglückte wie der Versuch, durch die seitliche Gebäudefassade ins Innere zu gelangen, kletterten die Unbekannten auf das Dach. Mit entsprechendem Werkzeug versuchten die Kriminellen nun, ein Loch im Dach zu erzeugen, wobei sie ihr Vorhaben aus bislang unbekannten Gründen beendeten und unverrichteter Dinge flüchteten. Sie hinterließen einen Sachschaden, der sich auf einige Zehntausend Euro belaufen dürfte.

Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt wegen des versuchten Einbruches und bittet etwaige Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

3. Rüttelplatte entwendet, Hattersheim am Main, Eddersheim, Annabergstraße, Freitag, 04.12.2020, 14:30 Uhr bis Montag, 07.12.2020, 06:30 Uhr

(jn)Unbekannte Täter haben während des zurückliegenden Wochenendes im Hattersheimer Stadtteil Eddersheim eine Rüttelplatte im Wert von etwa 7.000 Euro gestohlen. Das Gerät wurde über das Wochenende auf einer Baustelle in der Annabergstraße aufbewahrt. Am Montagmorgen stellten Mitarbeiter dann fest, dass die Rüttelplatte verschwunden war.

Hinweise in dem Fall nimmt die Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

4. Ladendieb wird ertappt und flüchtet, Hattersheim am Main, Untertorstraße, Montag, 07.12.2020, 18:35 Uhr

(jn)Parfüm im Wert von mehreren Hundert Euro hat ein Unbekannter am Montagabend in einer Drogerie in Hattersheim gestohlen. Ihm gelang die Flucht nur, indem er eine Mitarbeiterin zur Seite schubste. Diese stürzte und wurde leicht verletzt. Gegen 18:35 Uhr hatte die 51-jährige Geschädigte den augenscheinlichen Ladendieb in dem Geschäft in der Untertorstraße bemerkt und ihn dazu aufgefordert stehenzubleiben. Daraufhin soll der etwa 1,85 Meter große, ca. 25 Jahre alte Mann mit dunklerem Teint umgehend die Flucht ergriffen haben. Hierbei stellte sich die Mitarbeiterin des Geschäftes dem Dieb in den Weg, was zur Folge hatte, dass er die 51-Jährige wegstieß und in Richtung Innenstadt davonrannte. Der Täter war zur Tatzeit mit einer khakifarbenen Hose, einer beigefarbenen Jacke mit Fellbesatz, grauen Schuhen und einer weißen Basecap bekleidet.

Sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang werden unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 von der Hofheimer Ermittlungsgruppe entgegengenommen.

5. Pfefferspray gesprüht, Schwalbach am Taunus, Marktplatz, Montag, 07.12.2020, 15:50 Uhr

(jn)In Schwalbach ist am Montagnachmittag ein 12-jähriger Junge aus Schwalbach mit Pfefferspray angegriffen worden. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge hielt sich der Geschädigte um 15:50 Uhr im Bereich des Marktplatzes auf, als eine Gruppe von 13 bis 16 Jahre alten Jugendlichen auf ihn zukam. Ohne Vorankündigung soll ein ca. 1,85 Meter großer Junge mit dunkler Kleidung, einer zerrissenen Jeans und einem Schnurrbart dem 12-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben. Anschließend sei er gemeinsam mit seinen drei Begleitern weggerannt. In der Folge musste der Geschädigte ärztlich behandelt werden. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Die Ermittlungsgruppe der Eschborner Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06196 / 9695 - 0 zu melden.

6. Autofahrer genötigt - Zeugen gesucht, Kelkheim (Taunus), Münster, Frankfurter Straße, Sonntag, 06.12.2020, 14:23 Uhr

(jn)Nach einer Straßenverkehrsgefährdung am Sonntagnachmittag in Kelkheim, ermittelt die Kelkheimer Polizei und sucht nun nach weiteren Zeugen sowie Geschädigten. Aktuellen Ermittlungen zufolge befuhr ein silberfarbener BMW X6 am Sonntag um 14:23 Uhr die Frankfurter Straße im Stadtteil Münster und soll dabei mehrere Verkehrsteilnehmer genötigt haben. Den Angaben eines 51-jährigen Geschädigten zufolge sei er zu dieser Zeit auf der Frankfurter Straße in einer 30er Zone unterwegs gewesen, als er kurz vor einer nicht einsehbaren Kurve von dem BMW überholt worden sei. Dieser sei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Ein zeitgleich entgegenkommender - bislang unbekannter - Pkw habe daraufhin eine Vollbremsung sowie ein Ausweichmanöver durchführen müssen, um eine Kollision zu vermeiden. Auch im weiteren Straßenverlauf soll der Fahrer des BMW mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit weitergefahren sein, wobei es zu weiteren gefährlichen Situationen gekommen sei.

Entsprechende Hinweisgeber oder Geschädigte werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 06195 / 6749 - 0 bei der Kelkheimer Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen