PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

13.06.2020 – 09:20

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der PD Main-Taunus vom Samstag, den 13.06.2020

Hofheim (ots)

1. Brand von Heuballen, Hofheim am Taunus, Eddersheimer Straße, 13.06.2020, 02:50 Uhr

Am frühen Samstagmorgen ereignete sich in der Feldgemarkung in Hofheim am Taunus in der verlängerten Eddersheimer Straße ein Brand von mehreren Heuballen. Die Heuballen brannten komplett nieder. Die Feuerwehr und die Polizei befinden sich derzeit noch mit mehreren Einsatzkräften und Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Löscharbeiten werden sich voraussichtlich noch bis in die Mittagszeit hinziehen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Verletzte Personen gab es nicht.

Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu dem Brand machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

2. Falsche Polizeibeamte am Telefon, Hofheim am Taunus, Eschborn, 12.06.2020

Am Freitag, den 12.06.2020 kam es zu einer hohen Anzahl von Anrufen durch falsche Polizeibeamte in Hofheim am Taunus und Eschborn. Überwiegend lebensältere Menschen wurden mit dem Ziel kontaktiert Wertgegenstände beziehungsweise Bargeld zu erlangen. Der Anrufer stellte sich als Polizeibeamter vor und erzählte von einer in der Nachbarschaft festgenommenen Einbrecherbande. Man habe einen begründeten Verdacht, anzunehmen, dass weitere Täter nun auch bei den Angerufenen einbrechen könnten. Bereits an dieser Stelle der "Geschichte" wurde ein Gros der Seniorinnen und Senioren misstrauisch und legte auf. Damit handelten sie genau richtig. Leider gab es in der Vergangenheit immer wieder Geschädigte, die sich letztendlich von dem vermittelten Eindruck einer konkreten Gefährdung, etwa einem bevorstehenden Einbruch oder Raubüberfall, manipulieren ließen und in der Folge Schmuck, Bargeld und weitere Wertgegenstände zur Eigentumssicherung an die Betrüger übergaben. Wohl in der Hoffnung, dass ihre Ersparnisse bei der Polizei sicher seien. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es gestern zu keinen Geldübergaben kam und folglich sämtliche Taten im Versuchsstadium steckenblieben.

   - Seien Sie stets sensibel, wenn Sie von Fremden angerufen werden 
   - auch wenn diese angeblich von der Polizei oder der 
     Staatsanwaltschaft sind. Gerade die Gutgläubigkeit älterer 
     Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise 
     ausgenutzt. 
   - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und auf keinen Fall zu 
     übereilten Geldübergaben überreden. 
   - Legen Sie den Hörer auf und verständigen Sie die 110. Ein 
     gewisses Misstrauen am Telefon ist keine Unhöflichkeit. Ein 
     Berechtigter wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben. 

Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere Polizeiliche Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter www.polizei-beratung.de erfahren. Darüber hinaus bieten auch die Sicherheitsberater für Senioren Einzelberatungen und regelmäßige Vorträge im Main-Taunus-Kreis an, um gerade die älteren Menschen der Bevölkerung über Trickdiebstähle und -Betrügereien aufzuklären. Das erklärte Ziel ist es dabei, möglich viele Straftaten zu verhindern und Seniorinnen und Senioren zu sensibilisieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.seniorenberater.help und www.praeventionsrat.de.

3. Trunkenheitsfahrt, Hattersheim am Main, Hofheimer Straße, 13.06.2020, 02:10 Uhr

Am Samstagmorgen führte eine 51-jährige Frankfurterin ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol. Eine aufmerksame Streifenbesatzung der Polizeistation Hofheim führte am frühen Samstagmorgen eine Verkehrskontrolle in der Hofheimer Straße in Hattersheim am Main durch. Es ergaben sich Hinweise auf einen vorangegangenen Alkoholkonsum. Da die festgestellte Alkoholkonzentration im Atem zu hoch war, verbrachte die Streife die 51-jährige Frankfurterin auf die Polizeistation Hofheim. Ein Arzt führte eine Blutentnahme durch und die Polizeibeamten stellten den Führerschein sicher. Die 51-jährige Frankfurterin durfte nicht weiterfahren.

4. Herausgerissene Blumen, Hofheim am Taunus, Hattersheimer Straße, 13.06.2020, 01:50 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag rissen unbekannte Täter in der Hattersheimer Straße in Hofheim am Taunus Blumen aus mehreren Zierblumenkästen heraus und verteilten diese auf der Hattersheimer Straße. Die eingesetzte Streife reinigte die Straße.

Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu der Sachbeschädigung machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

gefertigt durch Döbbel, POK (KvD)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de
Telefon: (06192) 2079-0
E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen