Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

21.03.2019 – 15:05

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizei für den Main-Taunus-Kreis

Hofheim (ots)

1. Jugendliche überfallen, Schwalbach, Am Kronberger Ring, 20.03.2019 gg, 20.30 Uhr

(ho)Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren sind gestern Abend auf einem Fußweg im Bereich des Kronberger Ringes von mehreren jungen Männern überfallen worden. Den ersten Angaben der Geschädigten zufolge wurden die beiden von mehreren unbekannten Tätern angehalten und unvermittelt geschlagen. Um weiteren Angriffen zu entgehen, ergriffen die beiden die Flucht in Richtung Bahnhof Nord, wobei sie von den Angreifern verfolgt wurden. Der 17-Jährige wurde schließlich von seinen Verfolgern eingeholt und aufgefordert, sein Geld herauszugeben. Als er dieser Aufforderung nicht nachkam, setzte es weitere Schläge und Tritte. Erst als sich ein unbekannter Zeuge in die Szene einmischte, ließen die Räuber von ihrem Opfer ab und flüchteten. Bei den Tätern handelte es sich ebenfalls um Jugendliche, die jedoch nicht näher beschrieben werden konnten. Da bisher keine Zeugen des Vorfalles festgestellt werden konnten, werden Personen, die Angaben zum Ablauf der Tat machen können gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim, unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 in Verbindung zu setzen.

2. 20-Jähriger geschlagen und getreten, Hofheim, Alemannenweg, 20.03.2019, gg. 20.20 Uhr

(ho)Ein 20-jähriger Mann aus Frankfurt ist gestern Abend im Alemannenweg in Hofheim Opfer von zwei brutalen Schlägern geworden. Den Angaben des Geschädigten zufolge war er gegen 20.20 Uhr zu Fuß unterwegs, als auf dem Gehweg vor ihm plötzlich ein silberner Pkw mit MTK-Kennzeichen anhielt. Aus dem Auto stiegen zwei Männer aus, die zu ihm kamen und unvermittelt auf ihn einschlugen. Als er daraufhin zu Boden ging, trat das Duo dort noch auf ihn ein. Die beiden Schläger flüchteten anschließend und konnten nicht weiter beschrieben werden. Der 20-Jährige erlitt bei dem Angriff Verletzungen, die von der Besatzung eines Rettungswagens versorgt werden mussten. Eine Untersuchung im Krankenhaus verweigerte der Geschädigte. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Die Polizei in Hofheim ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

3. Einbrecher gescheitert, Hochheim, Frankfurter Straße, Nacht zum 15.03.2019

(ho)Erst gestern Nachmittag wurde bei der Flörsheimer Polizei ein versuchter Einbruch in einen Gewerbebetrieb in Hochheim angezeigt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der vergangenen Woche, liefen die Einbrecher in der Frankfurter Straße zur Gebäuderückseite und versuchten dort mehrere Fenster aufzubrechen. Als ihnen das nicht gelang, flüchteten sie. Was blieb ist ein erheblicher Sachschaden, der auf mindestens 1.000 Euro geschätzt wird. Die Kriminalpolizei im Main-Taunus-Kreis hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 entgegen.

4. Kellerräume aufgebrochen, Schwalbach am Taunus, Hessenstraße, 19.03.2019 bis 20.03.2019

(ho)Im Zeitraum zwischen Dienstagabend bis zum Mittwochnachmittag sind unbekannte Täter in mehrere Kellerräume in einem Mehrfamilienhaus in Schwalbach eingebrochen. Auf bisher unbekannte Art und Weise drangen die Täter zunächst ins Haus ein und liefen anschließend in den Keller. Dort wurden die betroffenen Kellerabteile aufgebrochen und verschiedene Wertsachen gestohlen. Was genau abhanden gekommen ist steht derzeit noch nicht fest; ebenso die Höhe des entstandenen Schadens. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eschborn, unter der Telefonnummer (067196) 9695-0, in Verbindung zu setzen.

5. Unfallverursacher flüchtet, Eschborn, Sossenheimer Straße, 18.03.2019 und 20.03.2019

(ho)Gestern Vormittag hat sich auf der Sossenheimer Straße ein Verkehrsunfall mit zwei Beteiligten ereignet, bei dem ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro entstanden ist. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um die Folgen seines Verhaltens zu kümmern. Eine 63-jähriger Autofahrerin war mit ihrem schwarzen BMW auf einem der Fahrstreifen der Sossenheimer Straße aus Richtung der A 66 kommend, in Richtung Hauptstraße unterwegs. Neben ihr fuhr ein weißer Pkw, der rechts an ihr vorbeifuhr und dabei ihren BMW streifte. Dabei entstand auf der rechten Fahrzeugseite ein erheblicher Unfallschaden. Auch die linke Seite des weißen Pkw wurde beschädigt, doch der Verursacher/die Verursacherin des Unfalles gab Gas und fuhr davon. Weitere Hinweise zu dem Flüchtigen sind derzeit nicht bekannt. Daher bittet die Eschborner Polizei um Hinweise unter der Telefonnummer (06196) 9695-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell