Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

08.03.2019 – 12:54

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 08.03.2019

Hofheim (ots)

1. Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Geldübergabe, Liederbach am Taunus, Oberliederbach, Donnerstag, 07.03.2019, gegen 15:00 Uhr

(jn)Einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin ist es zu verdanken, dass ein Senior aus Oberliederbach nicht zum Opfer von Betrügern wurde und mehrere Tausend Euro an diese übergab. Gegen 15:00 Uhr klingelten zwei Männer es an der Haustür des 75-jährigen Mannes und gaben sich als Handwerker aus. Man erklärte, dass es Probleme mit dem Kamin geben würde, weshalb dieser umgehend saniert werden müsse. Nichtsahnend gewährte er dem kriminellen Duo Zutritt zu seinem Haus. Im weiteren Verlauf, ohne dass es bereits zu einer Instandsetzung gekommen war, verlangten die Täter mehrere Tausend Euro Vorauszahlung. Dies veranlasste den 75-Jährigen, seine Bank aufzusuchen, um einen entsprechenden Bargeldbetrag abzuheben. Eine Angestellte der Bank hakte nach, wurde skeptisch und verweigerte die Auszahlung. Außerdem verständigte sie die Polizei. Indes ging der Senior zurück zu seinem Haus, wo das habgierige Duo bereits auf das Geld wartete. Er ließ sie wissen, dass er kein Geld abheben konnte, woraufhin die zwei verschwanden. Bei den Unbekannten soll es sich um zwei 1,80 Meter große Männer mit dunklen Haaren, kräftiger Figur und mitteleuropäischem Aussehen gehandelt haben.

Die Kriminalpolizei gibt folgende Hinweise, damit Sie nicht selbst Opfer solcher Haustürgeschäfte werden:

   - Bleiben Sie bei Haustürgeschäften kritisch und lassen Sie sich 
     auch nicht durch eine verbal aggressive Gesprächsführung unter 
     Druck setzen! Verständigen Sie ggf. die Polizei. 
   - Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal 
     unter welchem Vorwand. 
   - Holen Sie sich Vergleichsangebote ein. 
   - Bleiben Sie bei auffällig niedrigen Preisen skeptisch. 
   - Schlagen Sie vor, einen Vertrag aufzusetzen und nehmen Sie 
     Abstand von Handschlaggeschäften! 

2. Betrunkener Autofahrer leistet Widerstand, Eschborn, Niederhöchstadt, Steinbacher Straße, Donnerstag, 07.03.2019, 21:45 Uhr

(jn)Großer Ärger steht einem 31-jährigen Mann aus Eschborn ins Haus, der gestern Abend zunächst alkoholisiert und ohne Führerschein einen Unfall verursacht hatte und sich anschließend noch mehrfach ein Handgemenge mit Polizeibeamten leistete. Gegen 21:45 Uhr war der Eschborner am Steuer eines Mercedes auf der Steinbacher Straße von Niederhöchstadt kommend in Fahrtrichtung Steinbach unterwegs, als er ca. 50 Meter vor der Weidfeldstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und in einem Graben landete. Bei der Unfallaufnahme bestätigte sich der Verdacht eines Zeugen, der auf den Verunfallten aufmerksam geworden war, dass der 31-jährige leichtverletzte Autofahrer stark alkoholisiert sein könnte. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,8 Promille; zudem besitzt er keine gültige Fahrerlaubnis. Daraufhin sollte er zwecks medizinischer Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden, wo gleichsam eine Blutentnahme erfolgte. Hierbei widersetzte sich der 31-Jährige mehrfach den erforderlichen Maßnahmen und leistete Widerstand. Er wird sich nun mit mehreren Ermittlungsverfahren auseinandersetzen müssen. Sein Pkw, an dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand, wurde abgeschleppt.

3. Pkw angezündet, Hattersheim am Main, Hauptstraße, Park & Ride Parkplatz, Donnerstag, 07.03.2019, 22:00 Uhr

(jn)Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt seit gestern Abend wegen eines Fahrzeugbrandes auf einem Hattersheimer Parkplatz. Gegen 22:00 Uhr wurde der Polizei ein brennender Pkw auf dem Park & Ride Parkplatz in der Hauptstraße gemeldet. Ersten Ermittlungen am Brandort zufolge muss der weiße Renault Clio von unbekannten Täter in Brand gesetzt worden sein. Der Wagen wurde sichergestellt. Neben dem Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro an dem Renault entstand auch ein Schaden an einem benachbarten Pkw. Zeugen oder Hinweisgeber, die am Donnerstagabend verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 bei der Hofheimer Polizei zu melden.

4. Gescheiterter Einbruch in Einfamilienhaus, Liederbach am Taunus, Niederhofheim, Feldbergstraße, bis Mittwoch, 06.03.2019, 13:00 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum bis letzten Mittwoch haben sich Einbrecher an einem Reihenhaus im Liederbacher Stadtteil Niederhofheim zu schaffen gemacht. Die bislang unbekannten Täter gelangten ersten Erkenntnissen zufolge über die Feldbergstraße an die Haustür, welche sie mit einem Hebelwerkzeug aufhebeln wollten. Hierbei scheiterten sie, verursachten jedoch einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro und flüchteten. Derzeit liegen keine Hinweise auf mögliche Täter vor. Verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang können unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 bei der Kriminalpolizei in Hofheim gemeldet werden.

5. Vandalismus an Opel, Flörsheim am Main, Riedstraße, Sonntag, 03.03.2019, 16:00 Uhr bis Donnerstag, 07.03.2019, 15:30 Uhr

(jn)Das Ziel mindestens eines Vandalen ist zwischen Sonntag- und Donnerstagnachmittag ein Pkw in Flörsheim geworden. Die unbekannten Täter zerkratzten den in der Riedstraße abgestellten Opel an mehreren Stellen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Flörsheim ermittelt und erbittet Hinweise zu dem Vorfall unter der Telefonnummer 06145 / 5476 - 0.

6. Mopedfahrer leicht verletzt, Eppstein, Lorsbacher Straße, Donnerstag, 07.03.2019, gegen 16:00 Uhr

(jn)Ein 16-jähriger Mopedfahrer ist gestern Nachmittag nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw bei Eppstein verletzt worden. Gegen 16:00 Uhr befuhr der junge Mann die Lorsbacher Straße aus Eppstein in Fahrtrichtung Lorsbach, als er einen bremsenden, vorausfahrenden Pkw zu spät bemerkte und auf diesen auffuhr. Er stürzte, rutschte über die Fahrbahn und zog sich Verletzungen zu, weshalb er vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht wurde. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

7. Aktueller Blitzerreport für den Main-Taunus-Kreis für die 11. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Donnerstag: Weilbach, B519, Bad Weilbach

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell