Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

14.12.2018 – 15:08

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizei für den Main-Taunus-Kreis

Hofheim (ots)

1. Überteuerter Schlüsseldienst unterwegs, Hofheim, Flörsheim, 11.12.2018 / 13.12.2018,

(ba)Mit einer so hohen Rechnung hatte eine Frau aus Flörsheim nicht gerechnet! Nachdem sie am letzten Dienstag wegen eines in der Wohnung vergessenen Schlüssels die Servicehotline eines Schlüsselnotdienstes aus Essen gewählt hatte, wurden kurze Zeit später zwei Mitarbeiter der Firma bei der Frau vorstellig. Die Männer tauschten zunächst das Schloss aus...um danach eine Rechnung in Höhe von stattlichen 2465 Euro für die geleisteten Arbeiten auszustellen. Da sich die junge Frau sehr unter Druck gesetzt fühlte, zahlte sie in der Folge die Rechnung und die Männer verschwanden. Zwei Tage später wurde die Polizei in Hofheim aufgrund eines Zeugenhinweises erneut auf das Duo aufmerksam. Im vorliegenden Fall sollte wieder ein Schloss ausgetauscht werden. Die beiden Männer im Alter von 21 und 26 Jahren konnten daraufhin einer Kontrolle unterzogen und festgenommen werden. Beide Männer sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten und wurden nach der Durchführung polizeilicher Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Wuchers eingeleitet. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf Folgendes hin: Wenn Sie einen Schlüsselnotdienst brauchen, vergewissern Sie sich im Vorhinein, am besten per telefonischer Absprache, was der Schlüsseldienst für die jeweilige Leistung voraussichtlich grob in Rechnung stellen wird. Teilen Sie die Absprachen dieses Gesprächs den Mitarbeitern, die zu Ihnen nachhause kommen, mit und bestehen Sie auf die Absprache. Sollte die Rechnungssumme nach Leistungserbringung diese Absprache deutlich übersteigen und sollten Sie sich bedroht oder gedrängt fühlen, diese Rechnung vor Ort zu bezahlen, rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei! Wucher ist kein Kavaliersdelikt, sondern erfüllt einen Straftatbestand! Jedem Interessierten wird außerdem empfohlen, auf der Internetseite www.polizei.hessen.de unter dem Pfad  Prävention  Einbruch- und Diebstahlsschutz  Mechanische Sicherungen  Adressennachweis mechanischer Sicherungseinrichtungen die Handwerker in seiner Region nachzulesen, die sich einem freiwilligen Aufnahmeverfahren des Hessischen Landeskriminalamts unterzogen haben und ihre Fachlichkeit und Seriosität nachgewiesen haben. Wenn man sich diese Nummern der infrage kommenden Unternehmen notiert und am besten in Handy oder Portemonnaie bei sich hat, kann man im Notfall auf diese mit einem guten Gefühl zurückgreifen.

1. Wieder Wohnungseinbrüche in mehreren Gemeinden, Hofheim, Kelkheim, Eppstein, 13.12.2018, 07:40 Uhr - 19:45 Uhr,

(ba) Auch am Donnerstag kam es wieder zu verschiedenen Wohnungseinbrüchen in unterschiedliche Gemeinden im Kreis. In Hofheim hebelten zwischen 08:30 Uhr und 10:45 Uhr unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentür an einem Einfamilienhaus im Kreuzweg auf und drangen in den Wohnraum ein. Da die Bewohnerin nicht zuhause war, durchwühlten die Einbrecher Schränke und Schubladen und konnten noch vor Rückkunft der 82-Jährigen fliehen. Über etwaiges Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt - wohl aber über den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 800 Euro. Wer in den beschriebenen Fällen Hinweise zu den Tätern geben kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Hofheim unter (06192) 2079-0 in Verbindung zu setzen. Ein Schlafzimmerfenster hebelten, ebenfalls am Donnerstag, unbekannte Täter in der Robert-Koch-Straße in Bremthal auf. Diese besonders dreisten Langfinger scherten sich auch nicht darum, das die 93-jährige Geschädigte zuhause war, und durchsuchten unbemerkt das Obergeschoss. Im Anschluss konnte sie mit Schmuck im Wert von 1.500 Euro die Flucht antreten. Stattgefunden hatte die Tat zwischen 17:00 Uhr und 19:45 Uhr. Auch in Kelkheim brachen gestern am helllichten Tag, zwischen 07:40 Uhr und 13:15 Uhr unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Frankfurter Straße ein. Nachdem sie die Wohnungstür im 4. Obergeschoss aufgehebelt hatten, stahlen sie den abwesenden Wohnungsinhabern Schmuck und Bargeld von noch unbekanntem Wert. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Haben Sie Beobachtungen gemacht oder können Sie Hinweise zu den Tätern geben? Dann setzten Sie sich bitte mit der Polizei in Kelkheim unter (06195) 6740-0 in Verbindung.

2. Umweltsünder entsorgt Altreifen illegal, Flörsheim am Main, Falkenbergstraße, 12.12.2018,

(ba)Eine unschöne Feststellung musste am Mittwoch gegen 17:00 Uhr der Eigentümer einer Pferdekoppel an der Falkenbergstraße in Flörsheim machen. Unbekannte hatten zuvor ca. 60-70 Altreifen illegal auf der Koppel entsorgt. Da eine solche Aktion ein größeres Fahrzeug und auch eine gewissen Zeitspanne erfordert, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Zeugen die Tatbegehung beobachten konnten. Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizei Flörsheim unter (06145) 5476-0 entgegen.

Verkehrsunfälle

1. Fußgängerin nach Unfall schwer verletzt, Eppstein, B 455, 13.12.2018, 20:12 Uhr

(sw)Mit dem Verdacht auf schwere, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, wurde eine 25-jährige Frau aus Eppstein gestern Abend in eine Frankfurter Klinik eingeliefert, nachdem sie beim Überqueren der Straße von einem PKW erfasst wurde. Ein 22-jähriger Renault-Fahrer aus Diez übersah offenbar die Fußgängerin, als diese einen Fußgängerweg zum Queren der B 455 nutzen wollte, sodass es schließlich zum Unfall kam. Die genauen Umstände zur Unfallentstehung sind Gegenstand weiterer Ermittlungen, die die Polizeistation Kelkheim aufgenommen hat. Namentlich noch nicht bekannte Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich telefonisch unter (06195) 6749-0 bei der Polizei Kelkheim zu melden.

2. Notiz nach Unfall gefunden, Verursacher weiterhin unbekannt, Kelkheim, Breslauer Straße, 13.12.2018, 17:05 Uhr bis 17:46 Uhr

(sw)Im gestrigen Zeitraum zwischen 17:05 Uhr und 17:45 Uhr wurde der geparkte Fiat einer 63-jährigen Frau aus Kelkheim durch einen anderen, nicht bekannten PKW-Fahrer, beschädigt. An ihrem Fahrzeug fand die Geschädigte einen Notizzettel, auf dem unter anderem ein Kennzeichen angegeben war. Wer diese Notiz hinterlassen hat, ist nicht bekannt. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass es als Unfallverursacher nicht genügt, eine Notiz am beschädigten Fahrzeug zu hinterlassen, um einem Strafverfahren wegen Unfallflucht zu entgehen. Gehen Sie auf Nummer sicher, warten Sie eine angemessene Zeit und verständigen Sie nötigenfalls die Polizei über den Unfall. Im hier vorliegenden Fall entstand am Fiat ein Schaden von rund 700 Euro. Die Polizeistation Kelkheim leitete ein Ermittlungsverfahren ein und bittet Hinweisgeber, sich telefonisch unter (06195) 6749-0 zu melden.

3. Zeugen nach Unfallflucht gesucht, Flörsheim, Wickerer Straße, 13.12.2018, 13:10 Uhr

(sw)Nach einer Verkehrsunfallflucht, welche sich gestern um 13:10 Uhr an den Kolonnaden in der Wickerer Straße in Flörsheim ereignet hatte, benötigt die Polizei Hinweise von Zeugen, die den Unfall beobachtet haben sollen. Laut Hinweis einer Zeugin, die zur Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort war, sollen weitere Personen den Unfall gesehen haben, sie sind jedoch namentlich nicht bekannt. Beim Ausparken soll der Unfallverursacher einen schwarzen Audi beschädigt haben. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 800 Euro. Die Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter (06145) 5476-0 bei der Polizeistation Flörsheim oder auch bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Aktueller Blitzerreport für den Main-Taunus-Kreis für die 43. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Montag: Eschborn, Landesstraße 3005, Anschlussstelle Eschborn-Ost

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen