Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

12.02.2020 – 16:15

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 12.02.2020

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Einbruch am Abend - Schmuck gestohlen, Glashütten, Schloßborn, Glashüttener Straße, 11.02.2020, 17.20 Uhr bis 21.10 Uhr

(pa)Die Dunkelheit machten sich Einbrecher am Dienstag in Schloßborn zunutze. Zwischen 17.20 Uhr und 21.10 Uhr begaben sich die Täter auf ein Wohngrundstück in der Glashüttener Straße. Auf der Terrasse des dortigen Einfamilienhauses hebelten sie die Tür auf, um in die Wohnräume zu gelangen. Beim anschließenden Durchsuchen der Räumlichkeiten fanden die Unbekannten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Mit der Tatbeute gelang es ihnen, unerkannt vom Tatort zu flüchten. Das Kommissariat für Einbruchsdelikte der Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 entgegen.

2. Einbrecher stehlen Sparschwein, Oberursel, Bommersheim, Rhönstraße, 10.02.2020, 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

(pa)Am Dienstag erstatteten die Bewohner der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Oberursel Bommersheim Anzeige, nachdem am Vorabend bei ihnen eingebrochen worden war. Der Tatort befindet sich in der Rhönstraße. Dort hebelten die Täter am Montag zwischen 18.00 Uhr und 20.30 Uhr die Balkontür der Wohnung auf, um anschließend die Wohnräume nach Wertsachen zu durchsuchen. Große Beute machten die Täter nicht. Nach Angaben der Wohnungsinhaber wurde lediglich ein Sparschwein mit Kupfergeld im Wert von rund 100 Euro gestohlen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Bad Homburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

3. Senior angefahren - Zeugen gesucht, Oberursel, Feldbergstraße, 07.02.2020, gg. 13.55 Uhr

(pa)Bereits vergangenen Freitag ereignete sich in Oberursel eine Verkehrsunfallflucht, die gestern bei der Polizei angezeigt wurde. Ein 79-jähriger war gegen 13.55 Uhr auf dem Gehweg der Feldbergstraße aus Richtung Hohemarkstraße kommend in Laufrichtung Kumeliusstraße unterwegs als in Höhe der Hausnummer 33 ein Pkw rückwärts aus einer Parklücke vor einer Bäckerei ausfuhr. Die Person am Steuer des Wagens übersah dabei den Fußgänger. Der Senior wurde touchiert und stürzte. Dabei zog sich der 79-Jährige schwere Verletzungen im Kopf- bzw. Gesichtsbereich zu. Der oder die Verantwortliche im Pkw fuhr davon, ohne den Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Der verletzte Senior wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Polizeistation Oberursel such nun Zeugen des Vorfalls. Nach Angaben des Verletzten kümmerten sich nach dem Unfallgeschehen mehrere Personen, insbesondere ein Mann und zwei Frauen um ihn. Diese Personen sowie weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter (06171) 6240 - 0 bei der Polizei zu melden.

4. Mehrere Verletzte bei Glätteunfällen auf B8, B 8, zw. Königstein und Glashütten, 11.02.2020, gg. 21.45 Uhr

(pa)Am Dienstagabend kam es auf der B 8 zwischen Königstein und Glashütten kurz hintereinander zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen insgesamt fünf Personen leicht verletzt wurden. Gegen 21.45 Uhr verlor ein in Richtung Glashütten fahrender 40-Jähriger zwischen den Einmündungen der Landesstraßen 3025 und 3319 auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Ford. Der Wagen geriet nach links auf die Gegenspur, drehte sich und stürzte eine Böschung hinab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug. Sowohl der Fahrer, als auch seine 30-jährige Beifahrerin und zwei ebenfalls im Pkw befindliche Kinder im Alter von 4 und 7 Jahren wurden leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Ford musste mit Totalschaden aus der Böschung geborgen und abgeschleppt werden. Ein zweites Unfallgeschehen ereignete an gleicher Stelle unmittelbar im Anschluss. Ein 54-jähriger Renault-Fahrer, der aus Richtung Glashütten kam, hatte seinen Pkw gerade in Höhe Eselsheck am Fahrbahnrand abgestellt und wollte Erste Hilfe leisten, als die Fahrerin eines entgegenkommenden VW auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen verlor, der sich in der Folge drehte und mit dem Renault des 54-Jährigen kollidierte. Dieser stand zu dem Zeitpunkt gerade neben seinem Fahrzeug und wurde von dem VW ebenfalls getroffen und dabei leicht verletzt. Die beiden Verkehrsunfälle hatten einen Gesamtsachschaden von über 10.000 Euro zur Folge.

5. Nach Auffahrunfall davongefahren, Usingen, Frankfurter Straße / Emminghaussstraße, 11.02.2020, gg. 08.40 Uhr

(pa)Einen Schaden von rund 1.000 Euro verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Dienstagmorgen in Usingen. Eine 19-Jährige befuhr gegen 08.40 Uhr die Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Wehrheim, als an der Einmündung der Emminghausstraße ein älterer silberfarbener VW-Bus nach links in die Frankfurter Straße abbog und dabei gegen das Heck des vorbeifahrenden Peugeot der vorfahrtsberechtigten 19-Jährigen stieß. Statt anzuhalten und sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, fuhr die Person in dem VW davon. Daher ermittelt nun die Polizeistation Usingen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich dort unter der Rufnummer (06081) 9208 - 0 zu melden.

6. Von Fahrbahn abgekommen, Kreisstraße 750, zw. Mauloff und Riedelbach, 11.02.2020, gg. 23.05 Uhr

(pa)In ein Krankenhaus wurde am Dienstagabend eine Autofahrerin nach einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 750 bei Mauloff gebracht. Die 19-Jährige war gegen 23.05 Uhr von Mauloff kommend in Fahrtrichtung Riedelbach unterwegs, als sie in einer Linkskurve von der winterglatten Fahrbahn abkam. Ihr BMW kam abseits der Straße auf einer Wiese zum Stehen. Die junge Frau wurde leicht verletzt. An ihrem Fahrzeug entstanden einige Hundert Euro Sachschaden.

7. Nach Unfall weggefahren, Friedrichsdorf, Seulberg, Nelkenweg, 08.02.2020, 20:00 Uhr - 09.02.2020, 20:00 Uhr

(CK)Wie der Polizei am Dienstag gemeldet wurde, wurde in Friedrichsdorf Seulberg im Zeitraum vom 08.02.2020 bis 09.02.2020 ein geparkter VW Polo beschädigt. Die Betroffene stellte ihr Fahrzeug am Samstag gegen 20:00 Uhr am Fahrbahnrand des Nelkenweges ab. Am Sonntag gegen 20:00 Uhr fand sie den PKW mit einem Schaden im Frontbereich in Höhe von circa 1.800 Euro vor. Der Unfallverursacher war von der Unfallstelle geflüchtet, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei in Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06172) 120-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen