Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

03.07.2019 – 14:29

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 03.07.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Einbrecher ertappt, Bad Homburg v. d. Höhe, Bommersheimer Weg, 03.07.2019, gg. 03.05 Uhr (pa)Heute in den frühen Morgenstunden wurden in Bad Homburg ein oder mehrere Einbrecher durch einen Hausbewohner überrascht. Der Mann hatte gegen 03.05 Uhr Geräusche aus dem Keller des im Bommersheimer Weg gelegenen Einfamilienhauses wahrgenommen. Auf seine Rufe antwortete niemand, lediglich den Schein einer Taschenlampe konnte er im Keller noch sehen. Der oder die ertappten Täter flüchteten schnell in unbekannte Richtung. Sie waren durch das Aufhebeln eines Fensters ins Kellergeschoss gelangt, bevor der Bewohner auf sie aufmerksam wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen blieben sie ohne Beute. Die Bad Homburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter (06172) 120 - 0 zu melden.

2. Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt, B275, Gemarkung Weilrod, 03.07.2019, gg. 08.05 Uhr (pa)Heute gegen 08.05 Uhr kam es auf der B 275 im Bereich der Landsteiner Mühle (Gemarkung Weilrod) zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Ein 53-jähriger Weilroder befuhr die Bundesstraße aus Richtung Weilrod kommend in Fahrtrichtung Usingen und wollte im Bereich der Landsteiner Mühle nach links auf einen dortigen Parkplatz abbiegen. Hierbei missachtete er die dort vorhandene durchgezogene Linie in der Fahrbahnmitte und übersah zudem einen in diesem Moment in entgegengesetzter Richtung fahrenden 49-jährigen Rennradfahrer. Bei dem verbotswidrigen Abbiegen kam es zur Kollision zwischen dem Pkw und dem Radfahrer, welcher hierdurch zu Sturz kam und verletzt wurde. Durch die Rettungskräfte wurde zum Zweck des Transportes in eine Klinik ein Rettungshubschrauber hinzugerufen. Für dessen Landung musste die B 275 in der Zeit zwischen 08.40 Uhr und 09.15 Uhr gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden am Pkw und dem hochwertigen Rennrad des Verletzten wird auf rund 10.000 EUR geschätzt.

3. Quad stößt mit Kleintransporter zusammen, Neu-Anpach, Anspach, Zur Wacht, 02.07.2019, gg. 16.50 Uhr (pa)Mit einem Leichtverletzten und rund 12.000 Euro Sachschaden endete gestern ein Verkehrsunfall in der Feldgemarkung bei Anspach. Eine 28-Jährige war gegen 16.50 Uhr mit einem Peugeot Kleintransporter in der Straße "Zur Wacht" aus Richtung Anspach kommend in Richtung eines außerhalb gelegenen Reitvereins unterwegs. Ein ebenfalls 28 Jahre alter Mann auf einem Quad kreuzte auf einem Feldweg die Straße "zur Wacht". Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Quadfahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Das Quad des Mannes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 4. Skoda beschädigt und weggefahren, Bad Homburg v. d. Höhe, Gonzenheim, Viktoriaweg, 02.07.2019, 06.45 Uhr bis 12.00 Uhr (pa)Gestern fuhr ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer in Gonzenheim gegen einen geparkten Skoda Fabia. Der weiße Wagen stand zwischen 06.45 Uhr und 12.00 Uhr im Viktoriaweg. In diesem Zeitraum touchierte - mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken - jemand das Fahrzeug und fuhr anschließend davon, ohne sich um die Regulierung des Schadens, der auf rund 2.500 Euro geschätzt wird, zu kümmern. Es ermittelt die Polizeistation Bad Homburg. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich dort unter der Telefonnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

5. Falsche Polizeibeamte machen Beute, Bad Homburg v. d. Höhe, Dorotheenstraße, 28.06.2019, 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr (pa)Am vergangenen Freitag brachten Trickbetrüger eine Bad Homburger Seniorin um Gold im Wert von einigen Tausend Euro. Die Täter nutzten eine bekannte Masche und gaben sich am Telefon als angebliche Polizeibeamte aus. Sie erzählten der Dame, dass man eine Einbrecherbande festgenommen hätte. Bei diesen sei ein Zettel mit der Anschrift der Seniorin gefunden worden. Nun müsse die "Polizei" die Wertsachen der Dame in Sicherheit bringen. Durch eine professionelle Gesprächsführung bringen die Betrüger regelmäßig die Angerufenen dazu, Bargeld oder Wertgegenstände an Abholer zu übergeben. Im jüngsten Fall übergab die Bad Homburgerin am Freitagnachmittag zwischen 13.30 Uhr und 15.00 Uhr in der Dorotheenstraße einer angeblichen Polizeibeamtin in zivil mehrere kleinere Goldbarren in einer dunklen Einkaufstasche. Die Abholerin konnte beschrieben werden als Ende 20 bis Anfang 30, klein und dicklich. Sie habe einen schwarz-weißen Jogginganzug getragen und helle Haare gehabt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich dort unter der Telefonnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen