Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg

05.11.2019 – 14:16

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Flintbek - Bundespolizei warnt Erwachsene und Schüler: Abkürzung über Bahngleise ist lebensgefährlich

BPOL-FL: Flintbek - Bundespolizei warnt Erwachsene und Schüler: Abkürzung über Bahngleise ist lebensgefährlich
  • Bild-Infos
  • Download

Flintbek (ots)

Bis zum 22.11.2019 finden am Bahnhof Flintbek Bauarbeiten am Fußgängertunnel statt und ist aus diesem Grunde gesperrt. Die Bundespolizei hat nun festgestellt, dass Erwachsene und Schüler/Kinder die Abkürzung über die Bahngleise nehmen, um zum anderen Bahnsteig zu kommen.

Heute Vormittag wurde ein Mann festgestellt, der trotz Anwesenheit des Präventionsbeauftragten der Bundespolizei die Gleise überquerte. Der Mann wurde eindringlich über die Gefahren im Bahnbereich belehrt.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich vor dem lebensgefährlichen Überqueren der Bahngleise im Bahnhof Flintbek. Das Überqueren der Bahngleise auf der zweigleisigen Bahnstrecke ist dort lebensgefährlich und daher streng verboten! Nicht nur Züge fahren dort mit hoher Geschwindigkeit, sondern auch Güterzüge befahren den Streckenabschnitt.

Nutzen sie den Bahnübergang Eiderkamp, um sicher auf die andere Seite der Gleise zu gelangen. Sprechen Sie mit ihren Kindern und weisen sie sie auf die offiziellen Überwegungen der Bahngleise hin.

Die Landes- und Bundespolizei werden den Bahnhof Flintbek in den nächsten Tagen vermehrt bestreifen und jeden Verstoß konsequent ahnden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell