PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

29.11.2021 – 14:42

Polizei Dortmund

POL-DO: Zwei Männer verweigern Angabe des Impfstatus in einer Bar - es folgen Randale und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie zwei Ingewahrsamnahmen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1295

Zwei Männer weigerten sich ihren Impfstatus in einer Bar in der Dortmunder Innenstadt anzugeben. Hoch aggressiv randalierten sie daraufhin und leisteten bei der anschließenden Ingewahrsamnahme massiven Widerstand.

Kurz vor Mitternacht am Samstag, 27.11., wurde die Polizei zu einer Bar am Königswall gerufen. Zwei alkoholisierte Männer (33 und 36 Jahre aus Hemer) wurden dort von einem Mitarbeiter der Bar verwiesen, weil sie keinen Nachweis für ihren Impfstatus erbringen wollten. Anstatt zu gehen, warfen sie mit Stühlen in der Bar um sich, bevor sie sich auf den Bahnhofsvorplatz begaben. Die alarmierten Polizisten kontrollierten die beiden stark alkoholisierten und unkooperativen Männer. Beide verweigerten die Angaben der Personalien und wurden zunehmend aggressiver. Zur Unterstützung kamen mehrere Beamte der Bundespolizei hinzu. Bei der anschließenden Durchsuchung leisteten beide Widerstand. Der 33-Jährige aus Hemer, schlug dabei einem Beamten der Bundespolizei ins Gesicht.

Der 36-Jährige wiederum zeigte auch auf dem Weg zum Polizeigewahrsam noch massive Widerstandshandlungen.

Im Gewahrsam wehrte sich dann der 33-jährige Hemeraner erneut gegen die polizeilichen Maßnahmen. Aus nicht bekannten Gründen klagte er plötzlich über gesundheitliche Probleme und stellte die Widerstandshandlungen ein. Die Beamten leisteten Erste Hilfe. Ein alarmierter Rettungsdienst brachte den 33-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er zu Beobachtung verblieb.

Besondere Haftgründe lagen nicht vor. Nach erfolgter Ausnüchterung wurde der 36-Jährige am nächsten Morgen entlassen. Beide erwartet jetzt eine Anzeige wegen Tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte / Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Gunnar Wortmann
Telefon: 0231/132-1028
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund