Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

09.09.2019 – 14:57

Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmunder Staatsschutz ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung - drei Rechtsextremisten vorläufig festgenommen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1037

Der Staatsschutz der Dortmunder Polizei ermittelt nach einer gefährlichen Körperverletzung am vergangenen Samstag (7. September) an der U-Bahnhaltestelle Rheinische Straße / Unionstraße.

Gegen 14 Uhr alarmierte ein Security Mitarbeiter die Polizei, nachdem sich zuvor ein 25-jähriger Dortmunder an ihn gewandt und um Hilfe gebeten hatte. Demnach fuhr der 25-Jährige mit der U-Bahn von der Innenstadt aus in Richtung Dorstfeld. An der Haltestelle Unionstraße verließ er die Bahn. Auf dem Bahnsteig bepöbelten ihn plötzlich drei Männer. Nach zunächst verbalen Attacken, soll einer von ihnen den Dortmunder mit einem Gehstock mehrfach in das Gesicht geschlagen haben.

Noch vor Eintreffen der Polizeibeamten entfernten sich die drei tatverdächtigen Männer mit der nächsten U-Bahn. Die Polizei nahm kurz darauf am Wilhelmplatz in Dortmund-Dorstfeld die Verdächtigen im Rahmen der Fahndung vorläufig fest.

Es handelt sich um drei bekannte Dortmunder Rechtsextremisten (65, 49, 39). Aufzeichnungen der Videoüberwachungskameras wurden gesichert.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine politisch motovierte Straftat. Die Ermittlungen des Dortmunder Staatsschutzes dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Telefon: 0231-132 1020 -1029
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell