Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

25.11.2018 – 12:27

Polizei Dortmund

POL-DO: Versuchter Überfall auf Restaurant an der Streinstraße in Lünen - Zeugen gesucht

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1568

Ein unbekannter Täter hat am Freitagabend (23. November) versucht, ein Restaurant an der Steinstraße in Lünen zu überfallen.

Den ersten Zeugenangaben zufolge betrat der Unbekannte gegen 21.30 Uhr das Restaurant an der Kreuzung zur Löwen-Köster-Straße. Er bedrohte einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe. Dieser versuchte jedoch den Mann aus dem Lokal herauszudrängen, so dass eine Rangelei entstand. Kurz darauf flüchtete der Täter ohne Beute nach draußen. Den Zeugenaussagen nach stieg er an der Löwen-Köster-Straße offenbar in ein Auto, das dann in Richtung Cappenberger Straße davon fuhr.

Der Mitarbeiter wurde bei der Rangelei leicht verletzt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Statur. Er trug eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke sowie eine schwarze Mütze. Sein Gesicht hatte er größtenteils mit einem gräulich-cremefarben gemusterten langen Tuch verdeckt. Er soll ein rundliches Gesicht gehabt haben und akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Nach der Tat stieg er demnach in einen älteren schwarzen Sportwagen von Mercedes.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zu dem Täter und/oder dem Fluchtfahrzeug machen können. Bitte melden Sie sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Hinweis an alle Medienvertreter: Rückfragen zu dieser Pressemeldung stellen Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten der Pressestelle, ab Montag um 7 Uhr, unter den bekannten Rufnummern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung