Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040310 – 274 Frankfurt – Nieder-Eschbach: Versuchter Raub

    Frankfurt (ots) - Am Montag, den 8. März 2004, gegen 21.50 Uhr, gingen drei Frankfurter, zwei Männer im Alter von 22 Jahren und eine 23-jährige Frau, durch den Niedereschbacher Stadtweg. Dort, so ihre Angaben, wurden sie von drei maskierten Personen angesprochen, die die Herausgabe ihres Geldes forderten. Nachdem dieses Ansinnen verweigert wurde, kam es zu einer Rangelei, in deren Verlauf einer der 22-Jährigen an Ellenbogen und Schienbein verletzt wurde. Die Geschädigten setzten schließlich Pfefferspray ein, nachdem einer der Täter seinen Komplizen aufgefordert hatte, „das Messer herauszuholen!“. Die Täter flüchteten dann ohne Beute in Richtung der U-Bahnstation Nieder-Eschbach.

    Im Zuge der sich anschließenden Fahndung konnten in der U 2, im Bahnhof Bonames Mitte, zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, die stark geröteten Augen hatten, festgenommen werden. Während der 15-Jährige eine Tatbeteiligung abstritt, räumte der 14- Jährige dies ein. Die Fahndung nach dem dritten Täter dauert an.

    Der noch flüchtige Täter wird beschrieben als etwa 16 Jahre alt und 160-170 cm groß. War komplett in schwarz gekleidet, vermutlich Ausländer.

Während der Tat hatten sich die Beschuldigten mit schwarzen Tüchern, bzw. einer „Scream-Maske“ maskiert. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt/-82116)

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: