Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 2.1.2004

    Frankfurt (ots) - 040102 ¬Ė 0004 Eckenheim: Wohnungsbrand

    Rund 25000,-Euro Sachschaden verursachte am Donnerstag gegen 11.30 Uhr ein Wohnungsbrand in der Gummersbergstra√üe 4. In einer im ersten Obergeschoss gelegenen Wohnung brannte ein Sofa. Die Feuerwehrkr√§fte l√∂schten den Brand, nachdem sie das Wohnzimmerfenster einschlugen, um in die Wohnung zu gelangen. Zum Zeitpunkt des Brandes hielten sich keine Personen in den R√§umen auf. Die Brandursache ist noch nicht gekl√§rt.

(Manfred Feist/-82117)

040102 ¬Ė 0005 Ginnheim: Wohnungsbrand

    Gesichtsverbrennungen ersten Grades erlitt am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr im Ginnheimer Stadtweg 145 eine 66j√§hrige Frau, nachdem aus bislang unbekannten Gr√ľnden der Weihnachtsbaum in ihrem Wohnzimmer Feuer fing. An dem Baum befanden sich sowohl eine elektrische Beleuchtung als auch mehrere Wachskerzen. Das Feuer, wenig sp√§ter von der Feuerwehr gel√∂scht, verursachte einen Sachschaden in H√∂he von etwa 50000,-Euro.

(Manfred Feist/-82117)

040102 ¬Ė 0006 Autobahn A 5: Zwei Schwerverletzte nach  Unfall

Aus bislang ungekl√§rten Gr√ľnden verlor am Freitag gegen 01.49 auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Frankfurt-Niederrad und Frankfurt-West Uhr der Fahrer (25) eines Ford Fiesta die Kontrolle √ľber seinen Wagen. Der in n√∂rdliche Richtung fahrende Eschborner geriet ins Schleudern und

    prallte wenig sp√§ter gegen die Mittelleitplanke. Sowohl der Fahrzeugf√ľhrer als auch seine Beifahrerin, eine 18j√§hrige aus Hanau, erlitten schwere Verletzungen. Beide wurden station√§r in einer Klinik aufgenommen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

(Manfred Feist/-82117) 040102 ¬Ė Griesheim: Taxifahrer √ľberfallen

    Zwei in Frankfurt geborene Marokkaner (26 und 19) haben heute gegen 03.40 Uhr im Stadtteil Griesheim einen Taxifahrer (36) √ľberfallen, ihn zusammengeschlagen und schlie√ülich sein Fahrzeug geraubt. Die T√§ter wurden im Zuge der Fahndung wenig sp√§ter festgenommen.

    Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte der Taxifahrer kurz zuvor √ľber Funk den Auftrag erhalten, in der Bolongarostra√üe zwei Fahrg√§ste aufzunehmen. Die beiden M√§nner bestiegen die Droschke und nannten als Fahrtziel ¬ĄBahnhofsgebiet! Zu einem Puff!¬ď

    Im Bereich Mainzer Landstra√üe/Waldschulstra√üe verlangten die Fahrg√§ste pl√∂tzlich, dass der Taxifahrer anh√§lt. Er stoppte den Wagen und sollte nun r√ľckw√§rts auf ein Tankstellengel√§nde fahren, das man gerade passiert hatte. Der Fahrer lehnte das Ansinnen ab und bemerkte, dass er das nicht d√ľrfe. Der Kunde auf dem Beifahrersitz schlug daraufhin sofort auf ihn ein. Wenig sp√§ter wurde der 36j√§hrige von den T√§tern aus seinem Fahrzeug gedr√§ngt. Vorher gelang es ihm noch, den Alarmknopf zu dr√ľcken. Vor dem Wagen schlugen und traten die beiden Gewaltt√§ter weiter auf ihn ein, bevor ihm die Flucht in Richtung Waldschulstra√üe gelang. Er konnte noch erkennen, wie die beiden R√§uber mit seinem Fahrzeug davon fuhren. Das geraubte Taxi wurde wenig sp√§ter im Bereich der Schmidtstra√üe verlassen aufgefunden. Unweit des Auffindeortes nahmen Polizeibeamte kurz darauf die T√§ter fest.

    Beide sind bereits hinreichend wegen Eigentums-, Rauschgift- und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten. Beide verweigerten alle Angaben zur Sache. Sie werden heute dem Haftrichter vorgef√ľhrt.

    Der √ľberfallene Taxifahrer befindet sich zur Zeit zwecks Behandlung seiner Verletzungen in einem Krankenhaus.

(Manfred Feist/-82117)

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: