Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeibericht vom 30. Dezember 2003.

    Frankfurt (ots) - 031230 ¬Ė 1375 H√∂chst: 77-j√§hrige Seniorin um ihre Rente beraubt.

    In den Nachmittagsstunden des Montags, 29.12.2003, hob eine 77- j√§hrige Frankfurterin ihre Rente in bar bei ihrer Bank in der Innenstadt ab. Anschlie√üend fuhr sie mit der S-Bahn nach H√∂chst und ging nach Hause. Als sie gegen 18.10 Uhr ihre Haust√ľr in der Andreasstra√üe √∂ffnen wollte, kam unvermittelt ein Unbekannter hinzu und riss an ihrer Handtasche. Es gelang ihm, trotz Widerstand der Seniorin, die Tasche an sich zu nehmen und in Richtung Emmerich- Josef-Stra√üe zu fl√ľchten. In der Handtasche befanden sich 880.- Euro, eine Sparkassenkarte, Wohnungsschl√ľssel sowie ein Adressbuch. Die Fahndung nach dem R√§uber verlief ergebnislos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 180 cm groß, dunkle Kleidung, schwarze Lederjacke, ca. 25 Jahre alt, kurze schwarze, gewellte und gegelte Haare, gepflegte Gesamterscheinung. (Manfred Vonhausen/-82113)

    031230 ¬Ė 1376 Eschersheim: Unbekannter vergiftet Hunde ¬Ė Warnmeldung!!!

    Durch Hinweise √ľber das Ordnungsamt und von Tierarztpraxen wurde bekannt, dass in den vergangenen zehn Tagen durch einen oder mehrere T√§ter mindestens f√ľnf Hunde im Frankfurter Stadtgebiet vergiftet wurden. Ein Tier (Labrador) starb am 22.12.2003 trotz sofortiger tier√§rztlicher Behandlung.

    Der Schwerpunkt der Vorf√§lle liegt in Frankfurt-Eschersheim. Fast alle betroffenen Tiere waren von ihren Haltern auf einer Wiese unweit des Eschersheimer Schwimmbades ausgef√ľhrt worden.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach erster Einsch√§tzung muss der unbekannte T√§ter pr√§parierte K√∂der, m√∂glicherweise Wurst- oder Fleischst√ľcke, ausgelegt haben, die einen hochwirksamen Giftstoff enthielten.

    Die Polizei warnt alle Hundebesitzer und bittet um erh√∂hte Aufmerksamkeit im Stadtgebiet.

    Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

(Manfred Feist/-82117)

031230 ¬Ė 1377 Ginnheim: Chinab√∂ller l√∂ste Brand aus

    Rund 20.000,- Euro Sachschaden verursachte ein Brand auf einem Balkon im ersten Stock des Hauses Ginnheimer Landstra√üe 176 am Montagabend.

    Unbekannte hatten gegen 18.15 Uhr vom Hof aus einen Chinab√∂ller auf den Balkon geworfen, der explodierte und Hausm√ľll, einen Holzstuhl sowie leere Plastikflaschen entz√ľndete. Durch die hohe Hitzentwicklung zerplatzten zwei Fenster. Die dazugeh√∂rige Wohnung wurde durch starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

    Personen wurden nicht verletzt. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gel√∂scht.

(Manfred Feist/-82117)

Bereitschaftsdienst bis zum 31.12.2003, 07.30 Uhr, hat Herr Vonhausen: Tel. 0173/6597905

    Ab dem 31.12.2003, 07.30 Uhr bis zum 05.01.2004, 07.30 Uhr, hat Herr Feist Bereitschaftsdienst. Er ist erreichbar unter 069/50058820 oder 0177/2146141.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: