Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031126 – 1235 Frankfurt-Ostend: 29jährige Frankfurterin tot in ihrer Wohnung aufgefunden.

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 25. November 2003, gegen 13.30 Uhr, öffneten die Eltern einer 29jährigen Frau deren Wohnung in der Habsburgerallee. Die Eltern, die im Raum Stuttgart wohnhaft sind, hatten seit über einer Woche keinen Kontakt mehr mit ihrer Tochter und machten sich aus diesem Grund Sorgen um ihr Kind.

    Mit einem Schlüssel, den ihnen ihre Tochter übergeben hatte, öffneten sie zu dem genannten Zeitpunkt die Wohnungstür und fanden ihre Tochter leblos auf dem Boden der Wohnung vor. Neben ihr lag ein Messer aus der Küche. Im Bereich des Oberkörpers wies der Leichnam zwei Stichverletzungen auf.

Zunächst war noch unklar, ob es sich hierbei um einen Suizid oder aber um ein Tötungsdelikt handelte. Die gestern gegen 19.00 Uhr durchgeführte Obduktion führte zu dem Schluss, dass die Ausführung der Stiche auf ein Tötungsdelikt schließen lässt, außerdem wurden noch Abwehrverletzungen an den Händen gefunden. Die junge Frau muss seit etwa einer Woche tot in der Wohnung gelegen haben. Bislang ist nur bekannt, dass sie dort alleine wohnte. Erkenntnisse über ihre Lebensumstände liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt/-82116)

Rufbereitschaft: Manfred Vonhausen, 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: