PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

06.03.2020 – 13:08

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 200306 - 0223 Frankfurt-Nordend: Festnahme nach Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Frankfurt (ots)

(lu) In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages verursachte ein Fahrzeugführer einen Verkehrsunfall in Frankfurt-Nordend, bei dem insgesamt sieben Fahrzeuge teils erheblich beschädigt wurden. Der Fahrer steht im Verdacht, während des Unfalls unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden zu haben.

Gegen 03:45 Uhr befuhr ein 44-Jähriger aus Bad Homburg mit seinem Ford Mondeo die Rat-Beil-Straße. Hier verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und rammte ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug. Durch den Aufprall schob sich das geparkte Fahrzeug nach vorne und es wurden in der Folge insgesamt sechs Fahrzeuge und das des Verursachers teils erheblich beschädigt. Der Fahrer des Ford Mondeo wurde durch die Polizei vor Ort vorläufig festgenommen. Es besteht der Verdacht, dass er während des Unfalls unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, entsprechende Vortests verliefen positiv.

Der 44-Jährige wurde nach Durchführung einer Blutentnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim 2. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 / 755-10200 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell