Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030428 - 0411 Oberrad: Mischlingshund "verrät" jugendlichen Straßenräuber.

    Frankfurt (ots) - Einen ungewöhnlichen Ermittlungsverlauf nahm der Handtaschenraub zum Nachteil einer 93jährigen Rentnerin am Sonntag, dem 27.04.2003, gegen 16.35 Uhr, in der Wiener Str. in Frankfurt-Oberrad.

    Ein 14jähriger Russe war mit einer Klassenkameradin, deren Schwester, der Mutter von beiden und einem weiteren Jugendlichen zu Fuß unterwegs, als ihm die 93jährige auffiel. Er entschloß sich, die Frau "abzurippen", trennte sich von der Gruppe, ging seinem Opfer hinterher, stieß die alte Frau von hinten um und entriß ihr am Boden liegend ihre Umhängetasche mit ca. 25 Euro Bargeld. Das Opfer erlitt bei der Tat neben einer Platzwunde an der Stirn eine Fraktur an der linken Schulter und mußte stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Täter deponierte das Raubgut zunächst in einem Gebüsch. Daran machten sich später zwei seiner Begleiter bzw. Begleiterinnen zu schaffen und veränderten auch den Ablageort. Einen Teil des Geschehens beobachtete ein 49jähriger Anwohner, der mit seiner Aussage den Beamten des 8. Polizeireviers entscheidend weiterhelfen konnte. Von besonderer Bedeutung war die Beschreibung zweier mitgeführter Hunde. Einer der beiden konnte von den findigen Beamten im Rahmen einer Befragungsaktion "identifiziert" und der oben erwähnten Familie, die in der Offenbacher Landstraße wohnhaft ist, zugeordnet werden. In der Wohnung der Familie konnte dann auch der Beschuldigte vorläufig festgenommen werden. Er hatte vorsorglich schon seinen auffallenden, bei der Tat getragenen Pullover gewechselt. Trotz überzeugender Beweislage bestreitet er die Tat. Nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen wurde er seinen Eltern übergeben.

    Gesucht wird von den Beamten des Raubkommissariates K 14 derzeit noch ein jugendlicher Türke namens "Burak", der einen türkischen Hirtenhund besitzen soll.

    Sachdienliche Hinweise bitte an K 14, Tel. 755-51408 oder jede andere Polizeidienststelle. (Manfred Feist/-82117).

    Rufbereitschaft: Manfred Vonhausen, Telefon 06101-89332, Handy 0173-6597905.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: