Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

10.07.2019 – 11:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190710 - 732 Frankfurt-BAB 5: Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Frankfurt (ots)

(em) Heute früh (10.07.2019) hat sich auf der A5 in Fahrtrichtung Kassel ein Unfall zwischen einem Auto und einem Lkw ereignet. Dabei wurden ein 22-jähriger Autofahrer und seine Beifahrerin schwer verletzt. Ein Lkw-Fahrer sowie eine Notfallsanitäterin wurden leicht verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen überholte ein 57-Jähriger gegen 04.20 Uhr mit seinem Lkw ein auf der rechten Spur fahrendes Fahrzeug und befuhr dazu die zweite Spur von rechts. Zwischen den Anschlussstellen Frankfurt-Niederrad und Frankfurt-Westhafen näherte sich auf der rechten Fahrspur ein Mercedes C220d von hinten. Als der 22-jährige Autofahrer nach links wechseln wollte, um den Lkw zu überholen, prallte er in das Heck des Lastwagens. Durch die Wucht des Aufpralls, schleuderten der Mercedes und der Lkw über die Autobahn. Ein 45-jähriger Nissan-Fahrer sowie ein 32-jähriger Seat-Fahrer konnten nicht mehr ausweichen und fuhren mit ihren Pkw über die Trümmerteile. Dabei wurden die Fahrzeuge beschädigt.

Als die Besatzung eines Rettungswagens dem 22-jährigen Erste Hilfe leisten wollte, wehrte sich dieser und biss eine 34-jährige Notfallsanitäterin. Diese zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Der 22-jähriger Fahrer des Mercedes sowie seine 22-jährige Beifahrerin wurden stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Der 57-jährige Lkw-Fahrer hat sich nach bisheriger Kenntnis leicht verletzt.

Die A5 musste im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden. Die Fahrbahnen konnten gegen 06:53 Uhr wieder freigegeben werden.

Die Höhe des finanziellen Schadens ist bislang nicht bekannt.

Die Ermittlungen im Hinblick auf die Unfallursache sowie den Unfallhergang dauern an. Weshalb der 22-Jährige sich gegen die ärztliche Behandlung gewehrt hat, ist ebenfalls Bestandteil der noch andauernden Ermittlungen.

Zeugen, welchen das Fahrverhalten des 22-Jährigen möglicherweise bereits im Vorfeld aufgefallen ist, werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755-46400 an die Polizeiautobahnstation Frankfurt am Main zu wenden. Der 22-jährige Mann war mit einem grauen Mercedes C220d unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell