Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030311 - 0259 Frankfurt Lions in der Playdown-Runde - GREEN LIONS, das Eishockeyteam der Polizei Frankfurt am Main, wurde inoffizieller Deutscher Meister.

POL-F: 030311 - 0259    Frankfurt Lions in der Playdown-Runde - GREEN LIONS, das Eishockeyteam der Polizei Frankfurt am Main, wurde inoffizieller Deutscher Meister.

    Frankfurt (ots) - Nach zehn Jahren errang das Eishockeyteam der Polizei Frankfurt am Main, die GREEN LIONS, wieder den Wanderpokal und wurde inoffizieller Deutscher Meister im Polizei-Eishockey. Nachstehend ein Bericht des Vorsitzenden und Kapitäns Reimund Rau. Ein Foto der Green Lions kann abgerufen werden unter www.polizeipresse.de. Bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de eingeben.

    GREEN LIONS erringen bei den "Deutschen" den Titel in Garmisch.

    In der Zeit vom 07. - 09.03.03 fand im sonnig-verschneiten Garmisch-Partenkirchen der 12. Deutsche-Polizei-Cup im Eishockey statt. In der dortigen Olympiahalle rangen 24 Polizei-Teams aus dem ganzen Bundesgebiet um den Titel des (inoffiziellen) Deutschen Meisters im Polizei-Eishockey.

    Die GREEN LIONS starteten dort erstmalig mit zwei Teams; das Team A spielte in der Meisterrunde und hatte die Vorgabe, den 8. Platz aus dem Vorjahr zu verbessern. Das Team B spielte bei diesem Turnier in der Aufstiegsrunde und hatte die Vorgabe, Erfahrungen zu sammeln.

    Gastgeber und Veranstalter waren die Kollegen der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen unter Beteiligung des Polizeipräsidenten von Oberbayern, Herrn Dieter Hillebrand. Schirmherr dieser Veranstaltung war der Ministerpräsident von Bayern, Herr Edmund Stoiber.

    Hohe Favoriten für den diesjährigen Titel war der Vorjahres-Meister, das Polizeiteam aus Schongau und der Vize-Meister, die Police Penguins aus Krefeld.

    In der Vorrunde mussten die GREEN LIONS sich gegen fünf Gruppengegner behaupten. Die Spiele endeten gegen Nürnberg mit 2:0, gegen Krefeld 3:2, gegen Füssen 2:1 (nach Penaltyschießen), gegen Ingolstadt 3:0 und gegen die Münchener Peacemakers verlor man unglücklich mit 2:3. Die Ergebnisse reichten aber zum 2. Platz in dieser Gruppe und somit stand das Team aus Frankfurt im nicht für möglich gehaltenen Halbfinale gegen das Team aus Wolfsburg. In einem schnellen, fairen Spiel setzte man sich auch hier mit 3:1 durch und stand im ENDSPIEL.

    Der Gegner in diesem Endspiel am Sonntag waren erneut die Münchener Peacemakers. Vor rund 1000 Zuschauern kam es dann zu einem Finale, das allen Zuschauern schönes und vor allen Dingen schnelles Eishockey bot. Nach anfänglicher Nervosität fand sich das Team der GREEN LIONS schnell in das Spiel. Das Frankfurter Team zelebrierte ein begeisterndes Spiel und ging durch wunderbar herausgespielte Tore letztendlich 6:0 in Führung. Das Spiel veranlaßte die Zuschauer zu "Standing Ovations" und die La Ola-Welle rollte mehrfach durch das Olympiastadion. Nachdem dann die Konzentration im Frankfurter Team etwas nachließ, kamen die Münchener durch schnelle Tore auf 6:4 heran, konnten aber das Spiel nicht mehr umbiegen. Nach dem Schlußpfiff war der Jubel auf Frankfurter Seite grenzenlos.

    Bester Frankfurter Torschütze war Robert Lang, dem 13 Treffer in diesem Turnier gelangen.

    Der Wanderpokal (der bereits 1993 schon einmal in Frankfurt war) wurde dann durch Herrn Hillebrand in der anschließenden Siegerehrung an den Kapitän der GREEN LIONS übergeben. Namens des Ministerpräsidenten, Herrn Edmund Stoiber, übermittelte Herr Dieter Hillebrand dessen Glückwünsche und überreichte als Ehrenpreis den Bayerischen Löwen aus weißem Porzellan an den überglücklichen Kapitän der GREEN LIONS. Beide Trophäen werden nun einen Ehrenplatz im neuen Frankfurter Polizeipräsidium finden.

    Für die GREEN LIONS.

    Reimund Rau, Telefon 755-11467. Vorsitzender und Mannschaftsführer bei den Green Lions.

    Rufbereitschaft: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: