Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

14.05.2019 – 14:52

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190514 - 527 Frankfurt-Hausen: Fahrradcodieraktion der Frankfurter Polizei

Frankfurt (ots)

(ka) Am Samstag,

den 18. Mai 2019, in dem Zeitraum von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr,

bietet die Frankfurter Polizei eine Fahrradcodieraktion zum Schutz vor Fahrraddiebstahl auf dem

Schulhof der Kerschensteiner Schule in der Straße Am Spritzenhaus 2

an.

Der Förderkreis der Kerschensteiner Schule veranstaltet dort einen Flohmarkt rund um Fahrräder und das 11. Polizeirevier unterstützt diese Aktion, zusammen mit dem Freiwilligen Polizeidienst, mit einer kostenlosen Fahrradcodierung für jedermann.

Die Fahrradcodierung ist neben mechanischen und elektronischen Sicherungen ein sehr gutes Mittel, sein Fahrrad vor Diebstahl zu schützen. Mit Hilfe eines Spezialgerätes wird eine persönliche Identifikationsnummer sichtbar in den Rahmen eingraviert. Der Code gibt der Polizei Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer und kann durch Diebe nicht entfernt oder unkenntlich gemacht werden, was den Wiederverkaufswert erheblich senkt.

HINWEIS: Bitte bringen Sie einen Eigentumsnachweis und Ihren Personalausweis mit. Fahrräder mit einem Carbonrahmen sowie Kinderfahrräder sind für eine Codierung nicht geeignet. Fahrradanhänger können ebenfalls codiert werden, müssen aber mindestens aus Aluminium sein.

Alle Beteiligten freuen sich auf reges Interesse und interessante Gespräche mit den Besuchern der Veranstaltung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung