Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

07.04.2019 – 14:28

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190407 - 392 Frankfurt-Ostend: KART beendet illegales Autorennen

Frankfurt (ots)

(em) In der vergangenen Nacht (06.-07.04.2019) hat die Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner, kurz: KART, ein illegales Autorennen zwischen einem 18-Jährigen und einer 20-Jährigen beobachten können. Dem strafbaren und gefährlichen Handeln setzten die Polizisten ein Ende.

Gegen 01.00 Uhr fielen den Beamten in der Hanauer Landstraße auf der Höhe der Honsellstraße an einer Ampel zwei nebeneinanderstehende schwarze Mercedes auf. Die Insassen unterhielten sich bei geöffneten Seitenscheiben. Sobald die Ampel grün wurde, gaben die beiden Gas. Sie überholten andere Fahrzeuge und wichen dabei zum Teil auf die Straßenbahnschienen aus. Auf der Höhe der Schwedler Straße beschleunigten der Mercedes C 220 CDI sowie der Mercedes E 350 CDI auf etwa 90 km/h; bei erlaubten 50 km/h. Doch damit nicht genug: Am Ratswegkreisel standen beide wieder nebeneinander an der Ampel. Sobald diese auf grün wechselte, gaben sie wieder Vollgas. Sie rasten mit etwa 125 km/h, und damit 75 km/h zu schnell, in Richtung Fechenheim.

Auf der Höhe der Daimlerstraße setzten die Beamten von KART dem gefährlichen Treiben ein Ende.

Am Steuer saßen eine 20-jährige Frau sowie ein 18-Jähriger. Die Polizisten stellten sowohl die Führerscheine, als auch die Fahrzeuge sicher.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des illegalen Autorennens dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main