Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

09.01.2019 – 12:44

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190109 - 39 Frankfurt-Dornbusch: Trickbetrüger unterwegs

Frankfurt (ots)

(ka) Zwei Trickbetrüger ergaunerten am Montagnachmittag über zehntausend Euro von einer Seniorin aus dem Stadtteil Dornbusch.

Gegen 16.30 Uhr rief eine Frau bei der über 90-Jährigen an, die sich als alte Freundin ausgab. Sie habe sich eine Eigentumswohnung gekauft und benötige aufgrund einer fälligen Rate Geld. Sie werde einen Mann zum Abholen vorbeischicken. Die hilfsbereite Seniorin übergab tatsächlich über zehntausend Euro an den Mann, der kurze Zeit später an ihrer Tür klingelte.

Als die vermeintliche Freundin im Anschluss erneut anrief und fragte, ob die Seniorin ihr auch noch Schmuck geben könne, wurde diese misstrauisch und rief die Polizei.

Der Mann, der das Geld abholte, kann folgendermaßen beschrieben werden: Männlich, etwa 25 Jahre alt, dickliche Statur, rundes Gesicht und dunkel gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069/755-52499 entgegen.

Die Polizei bittet Geschädigte solcher Fälle sich unbedingt bei der Polizei zu melden und Anzeige zu erstatten. Es gibt keinen Grund sich zu schämen, wenn man Opfer dieser Betrüger geworden ist. Um erfolgreich gegen die Täter vorzugehen, braucht die Polizei alle Hinweise, die sie bekommen kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main