Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

02.01.2019 – 14:48

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190102 - 9 Frankfurt-Innenstadt: Mit Schreckschusswaffen geschossen

Frankfurt (ots)

(em) In der Silvesternacht schoss ein 23-jähriger Mann in der Innenstadt mit zwei Schreckschusswaffen in den Himmel. Unweit davon war ein Feuerwehrmann auf einer Drehleiter im Einsatz.

Gegen 00.25 Uhr befand sich der 23-Jährige in der Straße Luginsland und schoss mehrfach mit zwei Schreckschusswaffen in die Luft. Nur wenige Meter entfernt stand ein Feuerwehrmann auf einer ausgefahrenen Leiter, um einen Brand auf einem Balkon im 3. Obergeschoss zu löschen. Die Polizei nahm dem jungen Mann die beiden Schreckschusswaffen umgehend ab und beschlagnahmte diese.

Nach bisherigen Ermittlungen hat sich der Mitarbeiter der Feuerwehr nicht verletzt.

Der mutmaßliche Täter wurde nach einem ausführlichen Gespräch über die sehr gefährliche Situation sowie der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell