Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

24.10.2018 – 14:57

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181024 - 1017 Frankfurt-Sachsenhausen: 45-Jähriger wäre gerne Polizist

Frankfurt (ots)

(ka) Gestern durchsuchten Beamte die Wohnung eines Mannes in Sachsenhausen und fanden neben einem gefälschten Dienstausweis auch diverse Waffen und polizeitypische Gegenstände.

Anfang Oktober bekam die Polizei Hinweise auf den 45-Jährigen, der wohl immer wieder behauptete im Polizeipräsidium Frankfurt als Polizist zu arbeiten. Den Beamten lagen auch Fotos vor, auf denen sich der Mann mit Waffen und in einer vermeintlichen Uniform zeige, die den Eindruck erwecken soll, als arbeite er für eine Spezialeinheit der Polizei.

Die polizeilichen Ermittlungen führten dazu, dass das Amtsgericht Frankfurt einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes in Sachsenhausen erließ. Bei der gestrigen Durchsuchung fanden die Polizeibeamten einen gefälschten Dienstausweis der Hessischen Polizei, auf welchem sich der 45-Jährige die Amtsbezeichnung "Polizeidirektor" gab. Außerdem stellten die Beamten eine Schusswaffe mit Munition, acht Softairwaffen, zwei Teleskopschlagstöcke und verschiedenes polizeiliches Zubehör, wie Schutzwesten und Dienstabzeichen, sicher.

Welche Verstöße gegen das Waffengesetz genau vorliegen und ob der Mann sich gegebenenfalls der Amtsanmaßung schuldig gemacht hat, wird aktuell geprüft.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell