Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180812 - 764 Frankfurt-Nordend: Unfallflüchtiger Autofahrer konnte nach Verfolgungsfahrt von der Polizei gestoppt werden

Frankfurt (ots) - (kie) Ein 52 Jahre alter Autofahrer aus Schmitten, konnte in der Nacht von Freitag auf Samstag erst nach einer Verfolgungsfahrt gestoppt und vorläufig festgenommen werden.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte am Samstagfrüh, um 00.14 Uhr, in der Kaiserhofstraße einen augenscheinlich stark betrunkenen Mann beobachtet, der im dortigen Parkhaus seinen schwarzen Mercedes bestieg und davon fuhr. Der Zeuge alarmierte unverzüglich über Notruf die Polizei.

Im Rahmen der Fahndung nach dem Fahrzeug, konnte eine Streife den Mercedes kurz darauf in der Eschersheimer Landstraße aufnehmen. Der Kontrolle durch die Streife entzog sich der Fahrer durch die Flucht in Richtung Adickesallee. Auf Anhaltesignale der Polizeistreife reagierte der Fahrer in keiner Weise.

Bei seiner sehr rasanten Flucht mit hoher Geschwindigkeit rammte er vier Autos, überfuhr mehrere rote Ampeln und Kreuzungsbereiche. Ein Fußgänger und ein Fahrradfahrer entgingen nur sehr knapp einer Kollision.

In Höhe der Eschersheimer Landstraße 180 gelang es letztendlich das Fahrzeug zu stoppen. Hierbei kam es dann zu einer Kollision mit dem Funkstreifenwagen. Der Fahrer ließ sich widerstandslos festnehmen.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Fast schon ein Wunder, dass niemand schwer verletzt wurde.

Der betrunkene Autofahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Gegen den 52-jährigen Mann wird nun unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie unerlaubtem Entfernen von Unfallort ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: