Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

14.02.2018 – 16:26

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180214 - 0170 Frankfurt-Innenstadt/Nordend: 52-Jährige wehrt sich erfolgreich gegen Täter

Frankfurt (ots)

(em) In der Nacht von Montag (12.02.2018) auf Dienstag (13.02.2018) versuchte ein unbekannter Mann die Strumpfhose einer 52-jährigen Frau im Schritt zu zerreißen und ihr die Handtasche zu stehlen. Es gelang dem Opfer, den Täter in die Flucht zu schlagen.

Gegen 23.30 Uhr wurde die 52-jährige Frau in der Brönnerstraße von einem unbekannten Mann angesprochen. Da sie ihn nicht verstand, ging sie weiter. Als sie schließlich zu Hause im Mittelweg angekommen war und die Haustür aufgeschlossen hatte, überfiel der Unbekannte, der sie zuvor angesprochen hatte, sie und drückte sie zu Boden. Anschließend versuchte er ihr die Strumpfhose im Schritt zu zerreißen.

Aufgrund der heftigen Gegenwehr der 52-Jährigen gelang ihm dies glücklicherweise nicht. Stattdessen griff er sich ihre Handtasche und floh mit ebendieser. Das Opfer nahm sofort die Verfolgung auf und traf ihn zwei Häuser weiter an, wo sie beobachten konnte, wie er ihre Handtasche durchsuchte. Als der Täter sie erblickte, warf er die Handtasche weg und ergriff nun ohne Beute endgültig die Flucht.

Das Opfer zog sich zum Glück keine schwereren Verletzungen hinzu.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 069-75553111 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main