Das könnte Sie auch interessieren:

LKA-BW: Bundesweite Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland"

Stuttgart (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart und Landeskriminalamt ...

POL-GT: Wohnwagendiebstahl im November - Wer kennt diesen Mann?

Gütersloh (ots) - Verl (FK) - Ende November (25.11./26.11.) wurden in Verl zwei Wohnwagen gestohlen. ...

POL-NB: Indoor-Plantage in der Gemeinde Wittenhagen ausgehoben

Stralsund (ots) - Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam führt seit einigen Monaten ein äußerst umfangreiches ...

12.02.2018 – 14:20

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180212 - 167 Frankfurt-Fechenheim: Weitere Raubstraftat

Frankfurt (ots)

(fue) Ein 48-jähriger Frankfurter befand sich am Samstag, den 10. Februar 2018, gegen 20.45 Uhr, zu Fuß unterwegs auf dem Verbindungsweg von der Starkenburger Straße zur Dietesheimer Straße. Am dortigen Spielplatz wurde er von zwei Personen angesprochen, die ihn darum baten, mit seinem Handy telefonieren zu dürfen. Als er dies verneinte, schlugen und traten sie auf ihn ein und entwendeten das Samsung-Handy und seine Geldbörse mit etwa 30 EUR Inhalt.

Während der Geschädigte in Richtung Starkenburger Straße floh, rannten die Täter in Richtung Dietesheimer Straße davon.

Täterbeschreibung:

1.	Täter: 25-30 Jahre alt, vermutlich Osteuropäer, alkoholisiert, mit
markantem, schmal rasierten Bart um Mund und Kinnbereich. Insgesamt 
schwarz gekleidet, Basecap sowie Oberteil mit einem aufgedruckten 
weißen "Pitbull-Kopf", Boxerschuhe.
2.	Täter: 25-30 Jahre alt, vermutlich Osteuropäer, alkoholisiert, 
sehr korpulent (mind. 100 kg), mit Messer bewaffnet, schwarz 
gekleidet, Basecap. 

Die Polizei bittet Zeugen des Geschehnisses, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 069/755-53111 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main