Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 170211 - 163 Bundesautobahn A 66: Fußgänger schwer verletzt

Frankfurt (ots) - (as) Ein Fußgänger ist am frühen Samstagabend auf der A 66 im Bereich des Miquelknoten von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Gegen 18.30 Uhr lief der 43-jährige Offenbacher aus bislang unerklärlichen Gründen auf die dreispurige Autobahn in Fahrtrichtung Wiesbaden. Etwa in Höhe des Fernmeldeturms wurde er auf der linken Fahrspur von einem Mercedes der B-Klasse frontal erfasst und zu Boden geschleudert, wo er mit schwersten Verletzungen liegen blieb. Er kam zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus. Unmittelbar danach kollidierten zwei weitere Pkw hinter diesem Unfall, ohne jedoch in das Geschehen mit dem Fußgänger verwickelt zu sein. Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei über 10.000 Euro. Die A 66 war bis kurz vor 23.00 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: