Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130303 - 208: Heddernheim: Flüchtiger Einbrecher vergisst Tasche am Tatort

Frankfurt (ots) - Ein 33 Jahre alter Einbrecher hatte am Freitagabend gegen 23:00 Uhr versucht in eine Erdgeschosswohnung in der Mark-Aurel-Straße einzubrechen. Die Polizei nahm den Mann auf seiner Flucht fest.

Wegen ungewöhnlicher Geräusche war eine 49-jährige Anwohnerin auf den versuchten Einbruch aufmerksam geworden. Da sie wusste, dass der Eigentümer der Wohnung über das Wochenende verreist war, verständigte die Frau die Polizei.

Unmittelbar vor Eintreffen der Beamten flüchtete der 33-Jährige jedoch von der Terrasse. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und fanden den Mann schließlich versteckt unter einem Pkw liegend. Da der 33-Jährige bei der Flucht mehrere Zäune überklettern musste und durch eine Dornenhecke rannte, war seine Hose komplett zerrissen und seine Arme völlig zerkratzt.

Trotzdem stritt der 33-jährige permanent ab, jemals am Tatort gewesen zu sein.

Als die Beamten jedoch seine Umhängetasche inklusive Ausweis an der Terrassentür der betroffenen Wohnung fanden, hatte der Mann ein Einsehen und gab alles zu.

Der 33-Jährige hatte versucht die Terrassentür aufzubrechen, was ihm jedoch misslang und dabei einen Sachschaden von rund 500 Euro verursacht.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: