Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001206 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsdium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 001206 - 1549 Bockenheim: Exhibitionist
in Schwimmbad - Geschädigte Frauen werden gesucht

    Ein 27jähriger Frankfurter erkannte am 05.12.2000 gegen 20.30 Uhr im Rebstockbad einen zunächst unbekannten Mann wieder, der sich bereits am Nachmittag des 01.12.2000 in diesem Bad gegenüber seiner 35jährigen Schwägerin in schamverletzender Weise gezeigt hatte. Die Schwägerin konnte damals dem 27jährigen den Täter beim Verlassen des Bades noch zeigen.     Am besagten 05.12.2000 konnte der Zeuge nun den Mann beobachten, wie er - nur mit einem Handtuch um die Hüfte bekleidet - sich in der Nähe der Duschen aufhielt. Jedesmal, wenn eine Frau die Dusche verließ, öffnete er das Handtusch und zeigte sich den Frauen nackt. Einer Geschädigten folgte er bis in den Bereich der Umkleidekabinen. Dabei folgte ihm der 27jährige, wurde dann vom Täter mit beiden Händen von hinten am Hals ergriffen und gewürgt. Er bedrohte den Zeugen, ihn in Ruhe zu lassen. Der 27jährige verständigte jedoch den Bademeister, dem es zusammen mit einem Kollegen gelang, den Exhibitionisten bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festzuhalten. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 20jährigen aus Mainz. Dieser war bereits im Jahre 1998 acht Mal wegen Exhibitionismus im Bereich Groß-Gerau in Erscheinung getreten.

    Die Frankfurter Polizei bittet betroffene Personen, die am 05.12.2000 in der geschilderten Art und Weise von dem beschuldigten 20jährigen belästigt wurden, sich zu melden. Zeugen/Geschädigte werden gebeten, sich unter den Rufnummern 069/755-5138 bzw. 755-5050 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt /-8015)

    001206 - 1550 Innenstadt: Festnahme von zwei Trickdiebinnen auf frischer Tat

    Ein 32jähriger Frankfurter wurde in den Mittagsstunden des 05.12.2000 in der B-Ebene am Eschenheimer Turm Opfer eines Trickdiebstahls. Die dabei an den Tag gelegte Arbeitsweise entsprach dem hier bekannten üblichen Muster. Der 32jährige befand sich in der Nähe eines Fahrkartenautomats, als er von drei jungen Mädchen angesprochen wurde, die ihn darum baten, Geld zu wechseln. Sobald er seine Geldbörse geöffnet hatte, ließ eines der Mädchen ein Geldstück hineinfallen und begann dann, in der Geldbörse herumzuwühlen. Kurz darauf ergriffen die drei die Flucht. Der 32jährige mußte nun den Diebstahl von 140,-- DM in Scheinen feststellen, so daß er sofort den flüchtigen Mädchen hinterhereilte. Ihm gelang es, eine von ihnen, eine 16jährige, festzuhalten. Durch die Beamten der wenig später eintreffenden Funkstreife des 1. Polizeireviers konnte noch in Tatortnähe die 13jährige Mittäterin aufgegriffen und zum Revier gebracht werden. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, dürfte es sich bei der dritten, noch flüchtigen Täterin um eine 12jährige Frankfurterin handeln. Die drei Mädchen sind bereits hinreichend in diesem Deliktsbereich sowie wegen sonstiger Diebstähle auffällig geworden. Das gestohlene Geld konnte dem Geschädigten wieder vollständig ausgehändigt werden. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015)

    001206 - 1551 Bergen-Enkheim: Kollegin des Diebstahls überführt

    Eine 25jährige Friseuse erstattete am 14. August 2000 Strafanzeige wegen Diebstahls ihrer EC-Karte und des anschließenden Betruges am Geldautomaten.     Die 25jährige vermutete, daß ihr die Geldbörse bei einem Einkauf in der B-Ebene der Hauptwache gestohlen worden war. Neben der EC-Karte befanden sich noch der Führerschein und ein wenig Bargeld in der Geldbörse. Kurz nach dem Diebstahl wurde bei einer Zweigstelle der Frankfurter Sparkasse in der Nähe der Hauptwache der Betrag von 1.000,-- DM mit der erwähnten EC-Karte an einem Geldausgabeautomaten abgehoben. Dieser Geldausgabeautomat war videoüberwacht.     Am vergangenen Freitag suchte der Sachbearbeiter des zuständigen Kommissariates die geschädigte 25jährige an ihrem Arbeitsplatz in Bergen-Enkheim auf. Er tat dies, um der Geschädigten das Lichtbild der Täterin vorzulegen. In diesem Augenblick erschien eine Arbeitskollegin der Geschädigten, um diese etwas zu fragen. Der Sachbearbeiter erkannte die Frau sofort als die auf dem Lichtbild videographierte Person und befragte sie zu ihrer Überraschung nach ihrem Aufenthalt zur Tatzeit. Nach Vorlage des Bildes mit ihrem «Konterfei» räumte sie die Tat ein und wurde noch am Arbeitsplatz vorläufig festgenommen. Bei ihr handelt es sich um eine 26jährige aus der Wetterau. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung konnte versteckt an der Dunstabzugshaube ein Euroscheck eines dritten Kontoinhabers aufgefunden werden. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Außerdem hatten sich die Beamten während der Wohnungsdurchsuchung mit einem Kapuzineräffchen zu befassen, das durch die Wohnung tanzte und sich als artgeschützt und illegal gehalten herausstellte. Wie die 26jährige einräumte, hatte sie das Äffchen aus Polen mit nach Deutschland eingeführt. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015)


001206 - 1553      Rödelheim:  Autodieb festgenommen

    Beamte einer Funkstreife der Sonderinspektion nahmen gestern morgen gegen 01.45 Uhr auf dem Gelände der Esso-Tankstelle in der Ludwig-Landmann-Straße einen litauischen «Touristen» (27) vorläufig fest. Der Mann saß in einem als gestohlen gemeldeten VW Golf. Der Wagen war am 01.12.2000 vom Gelände einer Esso-Tankstelle in Sachsenhausen entwendet worden. Im Fahrzeug befand sich noch diverses Aufbruchswerkzeug. Angeblich will der Tatverdächtige das Auto von einem «Unbekannten» erhalten haben. Der 27jährige, bereits einschlägig in Erscheinung getreten, wird im Laufe des heutigen Tages dem Haftstaatsanwalt überstellt. (Manfred Feist/-8013)

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189

Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: