Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

01.01.2019 – 12:17

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: Rendsburg - Einsatzgeschehen in Rendsburg und dem Kreisgebiet

Rendsburg und Kreisgebiet (ots)

190101-2-pdnms Einsatzgeschehen in Rendsburg (und Kreisgebiet)

Rendsburg. Die Regionalleitstelle in Kiel dokumentierte für das gesamte Kreisgebiet 96 Einsätze (104 im Vorjahr) für den Zeitraum vom 31.12.17 (18 Uhr) bis 01.01.18 (6 Uhr). Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Rendsburg waren es 28 Einsätze (24 im Vorjahr). Der Dienstgruppenleiter des Polizeireviers Rendsburg sprach von einer mittelmäßigen Einsatzbelastung. Dabei ging es meist um alkoholbedingte Streitigkeiten, aber auch kleinere Brände durch verirrte Feuerwerkskörper oder sich wieder entfachende Feuerwerksbatterien. Um 00.15 Uhr (01.01.19) mussten insgesamt sechs Funkwagen in die Nienstadtstraße entsandt werden. Eine 22-jährige Frau war von einem Feuerwerkskörper am Fuß getroffen worden. Sie musste vor Ort von der Besatzung eines Rettungswagens ambulant behandelt werden. Als die Sache in einem Hausflur "geklärt" werden sollte, eskalierte der Streit, wobei auch ein Baseballschläger zum Einsatz kam und einen 27-Jährigen am Kopf traf. Sein Kontrahent (29) versteckte sich vor der eintreffenden Polizei, konnte aber in einer Wohnung festgenommen und in Gewahrsam genommen werden. Es wird wegen Körperverletzung ermittelt. In Bordesholm wurde ein 49-Jähriger nach einem handfesten Familienstreit in Gewahrsam genommen. Der Familienfrieden geriet schon am 31.12.18, 20.50 Uhr in der Mühlenstraße ins Wanken. Der Mann pustete 2,4 Promille und muss sich nun wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Um 00.25 Uhr (01.01.19) brannte am Lindenplatz eine Hecke. Sie war durch eine falsch aufgestellte Silvesterbatterie in Brand geraten. Um 01.20 Uhr wurde ein 61-jähriger Autofahrer schwer verletzt, als er im Bereich Hopfenkrug / Liethberg (Bordesholm) einen Graben überfuhr, zwischen Bäumen hindurch über einen Parkplatz raste, sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss; ein Test ergab einen Wert von 2,4 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, eine Blutprobe entnommen. Noch nicht näher beziffert werden kann der Sachschaden, der bei einem Carportbrand in Wattenbek (Rosenstraße) entstand. Die Feuerwehr wurde am 01.01.19, gegen 01.20 Uhr, alarmiert. Eine abgebrannte, aber nicht erloschene Feuerwerksbatterie war unter dem Carport abgelegt worden und hatte sich möglicherweise wieder entzündet. Die ersten Löschmaßnahmen des Eigentümers verhinderten Schlimmeres. Ein abgestellter VW wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster