Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

01.01.2019 – 12:13

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: Neumünster - Einsatzgeschehen in Neumünster

Neumünster (ots)

190101-1-pdnms Einsatzgeschehen in Neumünster

Neumünster. Die Beamtinnen und Beamten der Polizei Neumünsters erlebten wie im vergangenen Jahr einen vergleichsweise ruhigen Jahreswechsel. Die Gewahrsamszellen blieben leer, resümierte der Dienstgruppenleiter beim 1. Polizeirevier. Spektakuläre Einsätze waren nicht dabei. Die Regionalleitstelle in Kiel zählte im Erfassungszeitraum (31.12.18, 18 Uhr - 01.01.19, 6 Uhr) 52 Einsätze (56 im Vorjahr) und damit erneut einen leichten Rückgang. Polizeibeamte wurden nicht verletzt. In zehn Fällen musste die Feuerwehr ausrücken, weil Müllcontainer brannten oder auch Grundstückshecken. Ursächlich dürften abgefeuerte Silvesterbatterien sein, die zu früh entsorgt wurden und sich durch den frischen Wind begünstigt wieder entzündeten. Im Lerchenweg wurde gegen 00.35 Uhr (01.01.19) ein brennender Dachstuhl gemeldet. Während der Hauseigentümer den Jahreswechsel feierte, stellte er Rauchschwaden aus dem Dach fest und alarmierte die Einsatzkräfte. Möglicherweise hatte eine verirrte Silvesterrakete den Brand verursacht. Das Haus ist wegen des Löschwassers unbewohnbar. Die Brandstelle ist beschlagnahmt, die Kripo Neumünster ermittelt die genaue Brandursache. Die Familie mit zwei Kindern kommt bei Verwandten unter. Fast zur gleichen Zeit (00.30 Uhr) wurde nicht nur Feuerwerk entzündet, sondern es entzündeten sich auch die Gemüter. Auf der Juliusstraße kam es zunächst zu einem verbalen Streit zwischen den Gästen zweier Partys. Beleidigende Worte eines 29-Jährigen wurden mit dem Abfeuern einer Rakete in Richtung der Gegenpartei beantwortet. Ein Mädchen erlitt leichte Verletzungen. Die Eltern wollten heute im Laufe des Tages einen Arzt aufsuchen.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster