PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

30.10.2020 – 10:09

Polizei Eschwege

POL-ESW: 44-Jähriger aus Meinhard landet nach Trunkenheitsfahrt und anderen Delikten im Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie

EschwegeEschwege (ots)

Polizei Eschwege

Am Donnerstagabend hat ein 44-Jähriger aus Meinhard für einen größeren Einsatz der Polizei in Eschwege gesorgt und muss sich nun für gleich mehrere Straftaten verantworten.

Zunächst war die Polizei in Eschwege gegen 21.20 Uhr von Zeugen darüber informiert worden, dass ein Mann, der offenbar erheblich unter Alkoholeinfluss steht, soeben mit seinem Fahrzeug von der Forstgasse in Eschwege aufgebrochen sei. Zuvor sei der Mann aus einer Kneipe in der Innenstadt von Eschwege gekommen.

Die Fahndung der Beamten nach dem Verkehrsteilnehmer verlief aber zunächst erfolglos.

Etwas später wurden der Polizei dann allerdings Streitigkeiten in der Wilhelm-Gisbertz-Straße in Meinhard-Grebendorf gemeldet, woraufhin die Beamten dann zur Klärung dorthin fuhren.

An besagter Örtlichkeit war es kurz zuvor offenbar zu verbalen Streitigkeiten zwischen einem 44-Jährigen und einer 27-jährigen Familienangehörigen gekommen, in deren Verlauf der 44-Jährige dann aber auch beleidigend wurde und die Frau angespuckt haben soll. Darüber hinaus hatte der 44-Jährige die Frau auch körperlich angegangen, geschubst und eine Tür eingetreten.

Als die Polizei vor Ort eintraf, war der 44-jährige Aggressor allerdings nicht mehr auf dem Grundstück anzutreffen. Bei der Absuche des Grundstücks stießen die Beamten dann auf den Wagen des Mannes, bei dem es sich bei näherer Begutachtung um das Auto aus der mutmaßlichen Trunkenheitsfahrt in Eschwege handelte. Kurz darauf wurden die Beamten auf den 44-Jährigen unweit des Grundstücks aufmerksam und konnten den Mann nach kurzer Flucht festnehmen.

Der 44-Jährige, der sich bei seiner Festnahme sträubte und während der ganzen polizeilichen Maßnahmen verbal extrem ausfällig und nicht steuerungsfähig war, musste letztlich aufgrund von Fremd-und Eigengefährdung der Psychiatrie in Eschwege zugeführt werden.

Zudem musste sich der 44-jährige Tatverdächtige wegen des Verdachts der Fahrt unter Alkohol-/Drogeneinfluss zwei Blutentnahmen unterziehen. Neben diesen Ermittlungen erwarten den 44-Jährigen außerdem Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege