Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

22.05.2020 – 08:30

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht 22.05.2020

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Sachbeschädigung an Pkw (1)

Wie jetzt bekannt wurde, haben Unbekannte zwischen vergangenem Sonntag 10.30 Uhr und Dienstagmorgen 10.00 Uhr in Weißenborn in der Straße Krauthöfe einen grauen Pkw Suzuki beschädigt. Die Täter zerkratzten mittels eines spitzen Gegenstands die gesamte rechte Fahrzeugseite. Der Schaden wird auf 600 Euro beziffert.

Sachbeschädigung an Pkw (2)

Geringeren Sachschaden richteten unbekannte Täter an, als sie zwischen Mittwoch 17.30 Uhr und Donnerstagmorgen 06.20 Uhr an einem im Rücksweg in Weißenborn geparkten grünen Pkw Skoda die hintere Kennzeichenhalterung samt Kennzeichen gewaltsam vom Pkw abrissen und unter den Pkw warfen. Auch hier ermittelt die Polizei in Eschwege jetzt wegen Sachbeschädigung.

Sachbeschädigung an Pkw (3)

Zwischen Dienstagabend 22.30 Uhr und Mittwochmittag 13.00 Uhr haben Unbekannte in Wanfried in der Schloßstraße, Höhe Haus Nummer 4, auf dem dortigen öffentlichen Parkplatz einen Pkw Renault Twingo beschädigt. Die Täter beschädigten den Pkw, indem sie auf der Fahrerseite drei Dellen mittels eines unbekannten Gegenstands an der A-Säule verursachten.

Hinweise nimmt in allen Fällen die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Verkehrsunfallflucht; dunkler BMW mit ESW-Zulassung flüchtig; Polizei sucht Zeugen

Wie von Zeugen am Mittwochnachmittag beobachtet wurde, hat ein dunkler Pkw BMW etwa gegen 15.40 Uhr in Eschwege im Schützengraben, Höhe Haus Nummer 38, ein geparktes Fahrzeug beschädigt und anschließend Unfallflucht begangen. Der BMW kam offenbar aus Richtung Bahnhof und fuhr in Richtung Reichensächser Straße, als er mit dem ordnungsgemäß geparkten Pkw eines 59-Jährigen aus Eschwege kollidierte und anschließend weiterfuhr. Bei dem von dem Unfallflüchtigen beschädigten Fahrzeug handelt es sich um einen grauen BMW, der an der kompletten Fahrerseite durch einen Streifschaden beschädigt wurde. Die Höhe des Schadens liegt bei ca. 1700 Euro.

Wie durch Zeugen beobachtet werden konnte, soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug ebenfalls um einen BMW dunkler Farbe, vmtl. Limousine, mit der Zulassung ESW- und evtl. der Buchstabenkombination PE gehandelt haben. Das Auto müsste auf der rechten Fahrzeugseite entsprechende Beschädigungen aufweisen. Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann von südländischer Erscheinung im Alter von 20-30 Jahren mit kräftiger Statur, gebräunter Haut und Bartansatz gehandelt haben. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 in Verbindung zu setzen.

Unfall im Begegnungsverkehr; Schuldfrage ungeklärt; Schaden 600 Euro

Mittwochnachmittag kollidierten um kurz nach 15.00 Uhr zwei Fahrer mit ihren Klein-Lkw`s im Begegnungsverkehr, als diese in Eschwege den Langenhainer Weg in Richtung Innenstadt bzw. in entgegengesetzter Richtung befuhren. Ein 68-Jähriger aus Eschwege war in Richtung Innenstadt unterwegs, ein 29-Jährige aus Meinhard befuhr den Langehainer Weg stadtauswärts. Die Fahrzeuge kollidierten im Bereich ihrer jeweiligen linken Außenspiegel. Dadurch entstand am Fahrzeug des 68-Jährigen ein Schaden von 500 Euro, am Lkw des 29-Jährigen wurde ein Schaden in Höhe von 100 Euro festgestellt. Über die Entstehung des Unfalls herrschte Uneinigkeit, so dass die den Unfall aufnehmenden Beamten beiden Beteiligten gleichermaßen einen Unfallvorwurf machten.

Wildunfall

Am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr kollidierte ein 55-jähriger Autofahrer aus Bad Soden-Allendorf auf der Landesstraße L 3239 zwischen Bad Sooden-Allendorf und Kammerbach mit einem Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle, an dem Auto des Mannes entstand lediglich ein geringer Schaden in Höhe von 50 Euro.

Polizei Sontra

Diebe machen auf Baustelle lange Finger; Polizei nimmt -2- Anzeigen auf und sucht Zeugen

Zwischen Dienstagabend 19.30 Uhr und Mittwochmorgen 07.00 Uhr haben Unbekannte auf der Autobahnbaustelle der A 44, an der Bundesstraße B 27 bei Sontra-Mitterode, Abschnitt BW C 22 04, insgesamt drei Baubuden gewaltsam aufgebrochen und daraus mehrere Gegenstände entwendet. U.a. ließen die Täter hier einen Kompressor, diverse Werkzeuge, einen Schnitzschutzhelm, Arbeitshandschuhe, eine Arbeitsleuchte und andere Materialien mitgehen. Der gesamte Wert des Stehlgutes wird auf 800 Euro beziffert. Der entstandene Sachschaden liegt bei 150 Euro.

Nahezu im gleichen Tatzeitraum zwischen Dienstagabend 19.00 Uhr und Mittwochmorgen 06.45 Uhr gingen offenbar die gleichen Täter auch auf einer zwei Baustelle in unmittelbarer Nähe, Abschnitt BW C 22 09, zu Werke. Dort öffneten die Täter ebenfalls mit Gewalt eine Baubude und entwendeten daraus eine Kappsäge und diverse kleinere Werkzeuge. Hier liegt die Höhe des Stehlgutes bei 130 Euro, der Sachschaden wird mit 10 Euro angegeben.

Hinweise nimmt in beiden Fällen die Polizei in Sontra unter der Nummer 05653/9766-0 entgegen.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfallflucht; Polizei sucht Zeugen

In Großalmerode hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen Montagabend 20.00 Uhr und Dienstagmittag 12.00 Uhr vermutlich beim Abbiegen von der Brückenstraße in den Hauptweg die dortige Schutzplanke beschädigt. Bei dem Verursacher soll es sich mutmaßlich um einen Lkw handeln. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9393-0 in Verbindung zu setzen.

Polizei Witzenhausen

Autofahrerin streift geparkten Kleinbus; 3000 Euro Schaden

Beim Befahren der Eschweger Straße in Richtung Bundesstraße B 27 im Witzenhäuser Ortsteil Wedershausen streifte eine 29-jährige Autofahrerin aus Witzenhausen am Mittwochmorgen gegen 10.25 Uhr einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Kleinbus, da sie offenbar den Seitenabstand zu dem Fahrzeug falsch eingeschätzt hatte. An dem Kleinbus entstand ein Schaden von 1000 Euro, das Auto der Frau wurde mit 2000 Euro Schaden in Mitleidenschaft gezogen.

Alleinunfall auf Bundesstraße B 80; Schaden 8500 Euro

Am Mittwochnachmittag gegen 13.50 Uhr verunfallte ein 56-jähriger Autofahrer aus Witzenhausen auf der Bundesstraße B 80 zwischen Unterrieden und Witzenhausen, weil er eigenen Angaben zufolge einem Tier ausweichen musste. Der Mann hatte offenbar aufgrund des plötzlich auftauchenden Hindernisses sein Lenkrad verrissen und dadurch dann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren was dazu führte, dass der Mann nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die dort befindliche Schutzplanke prallte. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des Mannes massiv beschädigt und war nicht mehr fahrbereit, so dass eine Abschleppung notwendig wurde. Der Schaden am Auto wird auf ca. 7500 Euro beziffert. Der Schaden an der Schutzplanke wird mit 1000 Euro angegeben. Der Fahrer blieb unverletzt.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle; POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege