Polizei Eschwege

POL-ESW: Verkehrskontrollen zum Schutz schwächerer Verkehrsteilnehmer in Hessisch Lichtenau am 22.05.2018

Eschwege (ots) - Die Teilnahme von Kindern und älteren Menschen sowie Fußgängern und Radfahrern am Straßenverkehr unterliegt besonderen Voraussetzungen und Risiken. Noch nicht ausgereifte respektive nachlassende geistige und motorische Fähigkeiten führen bei Kindern und älteren Menschen vielfach zu Fehleinschätzungen im Erkennen und Vermeiden verkehrsspezifischer Gefahrensituationen. Fußgänger und Fahrradfahrer sind im Vergleich zu motorisierten Verkehrsteilnehmern deutlich weniger geschützt. Insbesondere Zusammenstöße mit Kraftfahrzeugen, aber auch Verkehrsunfälle von Fußgängern und Radfahrern untereinander haben in den meisten Fällen einen Personenschaden zur Folge.

Im Kalenderjahr 2017 wurden im Werra-Meißner-Kreis 2290 Unfälle bekannt. Hierbei wurden insgesamt 277 Personen leicht, 109 schwer verletzt und 4 Personen getötet. Kinder waren in 2017 an insgesamt 19 Unfällen beteiligt. Die Gruppe der 65-74 Jahre alten Verkehrsteilnehmer war an 261 Unfällen beteiligt, die der Gruppe über 74 Jahre alten Menschen an 229 Unfällen beteiligt.

Die Polizeistation Hessisch Lichtenau wird am Dienstag, den 22.05.2018, im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr Verkehrskontrollen im Bereich Innenstadt/Fußgängerzone durchführen. Medienvertreter sind eigeladen, die Kontrollmaßnahmen zu begleiten und werden gebeten sich telefonisch unter den Telefonnummern 05651/925-123 oder 05651/925-114 (vormittags) bei der Pressestelle der Polizeidirektion Werra-Meißner anzumelden.

Pressestelle Polizeidirektion Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: