Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

17.05.2018 – 14:20

Polizei Eschwege

POL-ESW: Klein-Lkw um fast 43 Prozent überladen

Eschwege (ots)

Einer Streifenbesatzung des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Werra-Meißner fiel heute Morgen gegen 09.35 Uhr der Fahrer eines 3,5 Tonners (Kipper) auf, der im Bereich der Auffahrt von der Heubergstraße auf die B 452 zunächst ein Stoppschild missachtete. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers, eines 51-jährigen Mannes aus Eschwege, wurde eine augenscheinliche Überladung mit Erdaushub festgestellt. Der Klein-Lkw wurde daher inklusive seiner Ladung auf einer geeigneten Waage gewogen. Dabei stellte sich ein Gesamtgewicht von 5000kg heraus. Der erlaubte Wert beträgt 3500kg. Das bedeutet eine Überladung von annährend 43 Prozent. Der Erdaushub musste anschließend umgeladen werden. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld von 380.- Euro und ein Punkt in Flensburg.

Pressestelle PDF Werra-Meißner, PHK Lingner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege