Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

07.05.2020 – 13:17

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Betrug durch falsche Gewinnversprechen: Anrufer ergaunern 1500 Euro

Kassel (ots)

Kassel-Nordshausen: 1500 Euro Schaden entstand durch betrügerische Anrufe von angeblichen Mitarbeitern einer Gewinnspielfirma bei einer Seniorin im Stadtteil Nordshausen. Die Polizei warnt vor diesen Betrugsmaschen.

Die falsche Mitarbeiterin meldete sich bereits vor einigen Tagen mehrfach bei der 79-jährigen Seniorin. Die weibliche und akzentfrei Deutsch sprechende Anruferin bewog die ältere Dame in mehreren geschickt geführten Telefongesprächen dazu, Zahlkartencodes per Telefon zu übermitteln. Sie sei Mitarbeiterin einer Gewinnspielfirma und versicherte der älteren Dame, dass sie bei einem Preisausschreiben gewonnen hätte. Um an den Gewinn in Höhe von zunächst 30.000 Euro zu gelangen, solle die Seniorin 1500 Euro bezahlen. Erst dann könne ihr der Gewinn überbracht werden. Die Seniorin besorgte anschließend die sogenannten "Google-Play-Karten" bei einem Discounter und gab die Nummern der Gutscheinkarten telefonisch an die unbekannte Täterin. Laut Mitteilung der Geschädigten habe sie auch einmal mit einem Mann telefoniert. Die Täter können nun ausschließlich mit den Nummern im Internet einkaufen.

Nach dem Erfolg dieser miesen Masche versuchten es die unbekannten Täter erneut. Die Anruferin meldete sich am vergangenen Mittwoch gegen 21.00 Uhr nochmals bei der Geschädigten und wies sie mit erneuten Gewinnaussichten an, 3500 Euro als Unkostenbeitrag bei einer persönlichen Übergabe bereitzulegen. Die Seniorin habe tatsächlich 80.000 Euro gewonnen. Der Anweisung der Anruferin, das Geld bereitzulegen, kam die inzwischen misstrauisch gewordene Geschädigte jedoch nicht nach und unterrichtete am späten Mittwochabend glücklicherweise die Polizei. Die zum Wohnort der älteren Dame eilenden Polizisten des Kriminaldauerdienstes nahmen eine Strafanzeige auf und mussten der Geschädigten leider mitteilen, dass sie geschickten und wortgewandten Betrügern zum Opfer gefallen ist. Ein weiterer Schaden konnte somit verhindert werden. Die weiteren Ermittlungen des zuständigen Kommissariats 23 dauern an.

Tips der Polizei:

   - Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie oder 
     einem Preisausschreiben teilgenommen haben, können Sie auch 
     nichts gewonnen haben! 
   - Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn 
     einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen 
     gebührenpflichtige Sondernummern (gebührenpflichtige 
     Sondernummern beginnen z.B. mit der Vorwahl: 0900..., 0180..., 
     0137...). 
   - Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon. 
   - Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine 
     Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, 
     Kreditkartennummern oder Ähnliches. 
   - Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der
     Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt 
     und was genau Sie gewonnen haben. Notieren sie sich seine 
     Antworten. 

Rückfragen bitte an:

Frank Siebert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0561 - 910 1008

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel