Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

06.01.2020 – 10:46

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Mehrere Wohnungseinbrüche im nördlichen Landkreis Kassel: Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots)

Landkreis Kassel: Am Freitag und Samstag ereigneten sich in Vellmar, Fuldatal und Ahnatal mehrere Wohnungseinbrüche. Sechs Anzeige sind zwischenzeitlich bei der Polizei eingegangen. Die Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kripo haben die Ermittlungen zu diesen Fällen übernommen. Aufgrund der sich ähnelnden Vorgehensweisen bei den Einbrüchen vermuten sie, dass die Taten auf das Konto ein und derselben Tätergruppe gehen könnten. Sie suchen nun nach Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Zunächst hatte sich am Freitagabend ein Einbruchsopfer aus der Straße Kranichskopp in Fuldatal-Simmershausen gemeldet. Dort waren Unbekannte in Abwesenheit der Bewohner zwischen 16:15 Uhr und 18:40 Uhr in das Einfamilienhaus eingebrochen, indem sie die Terrassentür auf der Gebäuderückseite mit einem Werkzeug brachial aufgehebelt hatten. In dem Haus erbeuteten sie eine Spielekonsole und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Weitere Einbrüche am Samstag

Am Samstag wurde die Polizei dann zu weiteren Einbrüchen nördlich von Kassel gerufen. Ein weiteres Opfer aus Fuldatal meldete sich aus der Starstraße im Ortsteil Rothwesten. Dort waren die Täter auf einen Balkon geklettert und hatten die Balkontür aufgebrochen. Dem ersten Anschein nach machten sie anschließend aber offenbar keine Beute. Zudem ereigneten sich drei Einbrüche in Vellmar. Bei einem der Fälle im "Grünen Weg" in Niedervellmar lässt sich die Tatzeit momentan auf Freitag, 11:50 Uhr bis Samstag, 11:50 Uhr, eingrenzen. Dort waren die Einbrecher abermals über die Terrassentür auf der Gebäuderückseite in das Haus eingebrochen und hatten anschließend Schmuck erbeutet. Im Stadtteil Frommershausen brachen Unbekannte vermutlich zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr in zwei Nachbarhäuser in der Mittelstraße ein. Auch hier hatten die Einbrecher die Gebäuderückseiten aufgesucht und sich an Terrassentüren sowie einer Kellertür zu schaffen gemacht, um in die Häuser zu gelangen. Mit Münzen, Bargeld, Uhren und Parfüms flüchteten sie in unbekannte Richtung. Die gleiche Vorgehensweise zeigten Unbekannte dann auch am Samstagabend bei einem Einbruch in Ahnatal-Weimar. Zwischen 20 und 22 Uhr brachen sie über eine Tür an der Gebäuderückseite in ein Haus in der Dörnbergstraße ein, machten dort aber offenbar keine Beute.

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit einem der Einbrüche gemacht haben, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel