Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

18.10.2019 – 13:40

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zum Frontalzusammenstoß auf B 3: Motorradfahrer mit neongelbem Helm als Zeuge gesucht

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere am 15.10.2019, um 13:13 Uhr veröffentlichte Pressemitteilung unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4401778 .)

Fuldatal (Landkreis Kassel): Nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B 3 zwischen den Fuldataler Ortsteilen Wilhelmshausen und Wahnhausen, bei dem eine 34-jährige Autofahrerin schwere Verletzungen erlitt, gibt es neue Erkenntnisse der zuständigen Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei. Wie sie berichten, ergaben die bisherigen Ermittlungen Hinweise darauf, dass der unfallverursachende, überholende schwarze Mercedes, den ein 54-Jähriger aus Hann. Münden lenkte, schon vorher auf der B 3 andere Fahrzeuge in riskanter Art und Weise überholt hatte. Dazu suchen die Ermittler nun einen Motorradfahrer mit einem neongelben Helm als Zeugen.

Fast Frontalzusammenstoß mit Motorradfahrer

Zeugen berichteten den Ermittlern, dass es bei einem Überholmanöver des in Richtung Kassel fahrenden Mercedes zwischen Fuldatal-Wilhelmshausen und dem Abzweig nach Knickhagen bereits fast zu einem Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Motorradfahrer mit auffällig neongelben Helm gekommen sein soll. Der Mercedes scherte nach dem Überholen eines anderen Autos offenbar nur ganz knapp vor einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Motorrad wieder ein.

Bisher keine Hinweise auf Lkw

Weiterhin erbitten die Ermittler Zeugenhinweise auf den immer noch unbekannten Lkw, der gegen 15:50 Uhr bei dem Frontalzusammenstoß von dem Mercedes überholt wurde. Nach Befragungen von Zeugen hat der Fahrer des Lkw den Frontalzusammenstoß zwischen dem Mercedes und dem VW möglicherweise nicht bemerkt, da der Mercedes den Lkw noch nicht überholt hatte und sich hinter dem Führerhaus befand. Den Spuren und Ermittlungen nach soll es aber tatsächlich zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen dem Mercedes und dem Lkw oder dessen Anhänger gekommen sein. Auch diese Kollision muss der bislang nicht bekannte Lkw-Fahrer nicht gemerkt haben, so die Ermittler.

Die Beamten der Verkehrsunfallfluchtgruppe bitten den Motorradfahrer und weitere Zeugen, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel