Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

11.04.2019 – 15:31

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Verkehrskontrolle: Berauschter Autofahrer ohne Führerschein in Baunatal gestoppt

Kassel (ots)

Baunatal (Landkreis Kassel): Am Mittwochvormittag traf eine Streife des Polizeireviers Süd-West in der Elgershäuser Straße in Baunatal auf einen 30-jährigen Autofahrer, von dem sie wussten, dass er derzeit nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Als die Beamten den Fahrer des Wagens kontrollierten, stellten sie zusätzlich fest, dass er offenbar unter Drogeneinfluss stand. Die Polizei ermittelt nun wegen mehrerer Straftaten und Ordnungswidrigkeiten.

Wie die Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, hielten sie den Autofahrer aus Baunatal am Mittwoch gegen 11:00 Uhr an. Nachdem die Polizisten dem Mann ihren Verdacht mitteilten, dass er drogenberauscht sei, räumte er den kürzlichen Drogenkonsum ein. Auf der Dienststelle musste er sich einer Blutprobe unterziehen. Einen Führerschein hat der Autofahrer wegen vergangener Fahrten unter Drogeneinfluss nicht mehr. Anschließend durchsuchten die Polizisten die Wohnung des Mannes, dabei fanden sie Betäubungsmittel und ein verbotenes Messer. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Besitz und Verdacht des Handels mit Betäubungsmitten und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die weiteren Ermittlungen werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West geführt.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1020 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell