Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Der abgebildete Mann steht im Verdacht, letztes Jahr eine Körperverletzung begangen zu haben. ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

12.03.2019 – 11:03

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Drei Leichtverletzte bei Unfall nach Fehler beim Abbiegen auf Falderbaumstraße

Kassel (ots)

Beim Abbiegen ein entgegenkommendes Auto übersehen hat am gestrigen Montagnachmittag ein 21-jähriger Autofahrer aus Rotenburg in der Falderbaumstraße in Kassel-Waldau. Beide Pkw waren daraufhin zusammengestoßen und dabei erheblich beschädigt worden. Sowohl der 21-Jährige als auch die beiden Insassen des anderen Wagens, der 36-jährige Fahrer und seine 35-jährige Beifahrerin, beide aus Kassel, wurden bei dem Unfall eher leicht verletzt und anschließend vorsorglich mit Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser gebracht.

Wie die am Unfallort eingesetzte Streife des Polizeireviers Ost berichtet, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 15 Uhr in Höhe der Einmündung zur Werner-Heisenberg-Straße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 21-Jährige mit einem 3er BMW von einem angrenzenden Firmengelände auf die Falderbaumstraße in Richtung Nürnberger Straße gefahren, um gleich wieder nach links in die Werner-Heisenberg-Straße abzubiegen. Dabei übersah den entgegenkommenden Daewoo des 36-Jährigen, der mit seiner rechten vorderen Seite in die rechte Seite des BMW krachte. Den Schaden an den Kleinwagen beziffern die Beamten auf ca. 5.000 Euro, den am BMW auf etwa 3.500 Euro. Beide Autos waren aufgrund der Unfallschäden nicht mehr fahrbereit, konnten aber zunächst aus dem Verkehrsraum geschoben werden, wo sie nun auf ihre Abschleppung warten.

Die weiteren Unfallermittlungen werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung