Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

08.03.2019 – 14:00

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Weiterer Drogenfund im Wert von ca. 70.000 Euro durch Ermittler der AG Stern

POL-KS: Kassel: Weiterer Drogenfund im Wert von ca. 70.000 Euro durch Ermittler der AG Stern
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Beachten Sie bitte auch das dieser Pressemeldung beigefügte und unter www.polizeipresse.de zum Download bereitgestellte Foto, dass die sichergestellten Betäubungsmittel zeigt.)

Die Ermittler der AG Stern, die zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in der Kasseler Innenstadt beim Kommissariat 34 der Kasseler Kripo eingerichtet wurde, haben weitere Drogen in einem Straßenverkaufswert von ca. 70.000 Euro beschlagnahmt. Nach monatelang intensiv geführten Ermittlungen der Kasseler Staatsanwaltschaft und der Drogenfahnder war in der vergangenen Woche mit der Festnahme von sieben Tatverdächtigen sowie der Sicherstellung von über 36 Kilogramm Drogen im Wert von etwa einer halben Millionen Euro bereits ein großer Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität gelungen. Die nachfolgenden Ermittlungen zu den Festnahmen und die Auswertung von Beweismitteln deuteten nun auf eine weitere Wohnung hin, die im Kasseler Stadtgebiet offenbar als Depot für Rauschgift und Diebesgut diente.

(Beachten Sie zu den Ermittlungen der AG Stern und dem großen Drogenfund der letzten Woche bitte auch die am Freitag, 1. März 2019, um 14:57 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4207095 veröffentlichte gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen.)

Am späten Dienstagnachmittag durchsuchten die Drogenfahnder diese Wohnung und fanden dort insgesamt 4,5 Kilogramm Haschisch, 1 Kilogramm Marihuana, 250 Gramm gepresstes Kokain sowie drei gestohlene Fahrräder, die von den Tatverdächtigen offenbar im Austausch für Drogen angenommen worden waren.

Die weiteren umfangreichen Ermittlungen der AG Stern dauern fort.

Matthias Mänz Pressesprecher Polizeipräsidium Nordhessen Tel.: 0561 - 910 1021

Josefine Köpf Stellvertr. Pressesprecherin Staatsanwaltschaft Kassel Tel.: 0561 - 912 0

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell