Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

05.03.2019 – 13:55

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Vellmar (Lkr. Kassel): In mehreren Gruppen agierende Trickdiebe klauen Schmuck in Juweliergeschäft: Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots)

Offenbar in gleich mehreren Gruppen agierten geschickte Trickdiebe am gestrigen Montagnachmittag in einem Juweliergeschäft in Vellmar im Landkreis Kassel. So gelang es den Unbekannten vom Personal zunächst unbemerkt, mehrere Schmuckstücke im Wert eines fünfstelligen Betrages aus einer Auslage zu stehlen und anschließend das Weite zu suchen. Die Ermittler des für Trickdiebstähle zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler suchen nun nach Zeugen, die möglicherweise gestern Nachmittag entsprechende Personengruppen beobachtet haben und weitere Hinweise auf die Täter geben können.

Abgespielt hatte sich der Tatablauf offenbar über den gesamten Nachmittag. Zuerst war gegen 13:45 Uhr eine Gruppe von zwei Frauen mit drei Kindern in das Juweliergeschäft am Rathausplatz gekommen. Die Frauen führten dabei zwei Kinderwagen mit. Es folgten wenig später, gegen 16:15 Uhr, zwei Männer. Dann folgten kurz darauf zwei andere Frauen mit einem etwa achtjährigen Kind, bis abermals die beiden Männer ein zweites Mal in dem Geschäft erschienen. Wie eine Mitarbeiterin gegenüber den später am Tatort die Anzeige aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Nord angab, war das Auftreten aller dieser Gruppen gleich. Alle bewegten sich auffällig hektisch in dem Verkaufsraum umher und stellten dabei unablässig Fragen zu verschiedenen Schmuckstücken. Einzig beim letzten Besuch der beiden Männer wurde etwas gekauft, nämlich eine verhältnismäßig günstige Armbanduhr. Der gesamte Trubel hatte der Diebesbande offenbar als Ablenkung genutzt, um unbemerkt Ringe, Ketten und Armbänder aus einer Auslagen zu stehlen. Wohin die Täter mit der Beute flüchteten, ist derzeit noch unbekannt.

Die beiden ersten Frauen mit den drei Kindern beschrieb die Zeugin als etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, ca. 30 Jahre alt, kräftig, mit dunkelbraunen Haaren und südosteuropäischer Erscheinung. Die zwei anderen Frauen mit dem Achtjährigen sollen ähnlich ausgesehen haben, aber nicht dieselben Personen gewesen sein. Die beiden Männer sollen etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und 30 bis 35 Jahre alt gewesen sein, akzentfrei Deutsch gesprochen und ebenfalls ein südosteuropäisches Äußeres gehabt haben. Einer der Beiden habe zudem einen Vollbart gehabt.

Zeugen, die den Ermittlern des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo Hinweise auf die beschriebenen Personengruppen geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell