Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

18.02.2019 – 12:09

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: 28-Jähriger soll anderen Mann bei Streit in Wohnung mit Messer verletzt haben; Tatverdächtiger in U-Haft

Kassel (ots)

Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Kasseler Stadtteil Niederzwehren ist in der Nacht zum Samstag ein Streit unter zwei Männern eskaliert. Ein 28-Jähriger aus Kassel soll dabei mehrfach mit einem Messer auf den in der Wohnung lebenden 30-Jährigen eingestochen haben, wodurch dieser lebensgefährlich verletzt wurde. Auch die daraufhin zu Hilfe kommende 29-jährige Lebensgefährtin des Opfers zog sich Verletzungen zu. Der Tatverdächtige war zunächst vom Tatort geflüchtet, konnte aber bei der Fahndung am Samstagmorgen an seiner Wohnanschrift von Streifen verschiedener Kasseler Polizeireviere sowie des Kriminaldauerdienstes festgenommen werden. Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft erließ ein Haftrichter einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 28-Jährigen, der sich nun in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Wie die mit den Ermittlungen wegen des versuchten Tötungsdelikts betrauten Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo berichten, ereignete sich die Tat gegen 3:20 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Wilhelm-Busch-Straße. Der Tatverdächtige und die beiden Opfer hatten dort offenbar zuvor gemeinsam reichlich Alkohol konsumiert. Beide Männer waren dann in einen Streit geraten, woraufhin der 28-Jährige ein am Tatort befindliches Messer an sich genommen und damit den 30-Jährigen am Kopf und im Bereich des Oberkörpers verletzt haben soll. Das Opfer befindet sich nach derzeitigem Kenntnisstand aktuell nicht mehr in Lebensgefahr. Die 29-jährige Lebensgefährtin konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung zwischenzeitlich wieder verlassen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von den Beamten des K 11 geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Polizeipräsidium Nordhessen Tel.: 0561 - 910 1021

Andreas Thöne Pressesprecher Staatsanwaltschaft Kassel Tel.: 0561 - 912 2592

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell