Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

15.02.2019 – 15:50

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Grebenstein (Lkr. Kassel): Unter Deckenstapel herausragende Füße verraten gesuchten Mann

Kassel (ots)

Dass seine Füße unter dem Deckenstapel herausragten, verriet am gestrigen Donnerstagnachmittag einen von der Polizei gesuchten Mann in Grebenstein im Landkreis Kassel. Die Beamten der Polizeistation Hofgeismar hatten den aufgrund einer Verurteilung wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie weiterer anschließend begangener Straftaten per Haftbefehl gesuchten 38-Jährigen an seiner Anschrift aufgesucht und Einlass begehrt. Nach zunächst hektischem Treiben in der Wohnung öffnete schließlich die Ehefrau des Gesuchten und verleugnete die Anwesenheit ihres Mannes. Diesen Angaben nicht Glauben schenkend durchsuchten die Beamten anschließend die Wohnung und fanden ein verschlossenes Zimmer. Erst als ein hinzugerufener Schlüsseldienst mit seiner Arbeit begann, wurde die Tür schließlich von innen geöffnet. Dort trafen die Polizisten zwar auf zwei andere Männer, die entspannt auf einem Sofa saßen und Fernseh schauten, die Füße einer dritten Person unter dem Deckenstapel entgingen den Blicken der aufmerksamen Beamten dennoch nicht. Die Aufforderung an die dort drunter liegende Person, sich zu erheben, förderte schließlich den 38-Jährigen zu Tage. Er wurde aufgrund des Haftbefehls festgenommen und später in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Da die Streifen in dem besagten Zimmer auch kleinere Mengen Haschisch, Marihuana und Amphetamin sowie Drogenutensilien fanden, muss er sich nun zusätzlich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell