Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

25.04.2019 – 13:47

Polizei Mettmann

POL-ME: Auftakt der Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" in Velbert - Einladung für Medienvertreter - Velbert - 1904155

POL-ME: Auftakt der Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" in Velbert - Einladung für Medienvertreter - Velbert - 1904155
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Auch wenn die Kreispolizei aktuell einen Rückgang der Versuchsfälle so genannter "falscher Polizeibeamter" registriert, lässt die Behörde mit ihren Bemühungen im Kampf gegen Straftaten zum Nachteil älterer Menschen nicht nach. Im Gegenteil, die bereits in Haan, Ratingen und Langenfeld durchgeführten "Aktionswochen gegen falsche Polizeibeamte" werden nun auch in Velbert fortgesetzt.

Insbesondere solche Trickbetrüger, welche sich als vermeintlich echte Polizeibeamte ausgeben und es auf die Ersparnisse meist älterer Bürgerinnen und Bürger abgesehen haben, stehen dabei im Fokus der Ermittler.

Um vor den Maschen dieser Trickbetrüger zu warnen und potenzielle Opfer zu sensibilisieren, werden dazu von Montag (29. April 2019) bis Freitag (3. Mai 2019) - mit Ausnahme des Feiertags am 1. Mai - unifomierte Bezirksdienst- und Polizeibeamte im gesamten Velberter Stadtgebiet Haushalte aufsuchen, in denen Menschen gemeldet sind, die 70 Jahre oder älter sind.

Begleitet wird die Aktionswoche von einem Pressetermin mit Landrat Thomas Hendele sowie dem Leitenden Polizeidirektor Manfred Frorath. Dieser Termin findet statt am:

Dienstag, 30. April 2019, um 9:30 Uhr am INFO-Mobil der Polizei auf dem Markt "Am Offers" in Velbert-Mitte.

Medienvertreter sind zu einer fortlaufenden Berichterstattung in Wort und Bild herzlich eingeladen. Zudem bietet die Kreispolizei an, die "Klinken-putzenden" Polizeibeamtinnen und -beamten bei ihren Hausbesuchen zu begleiten: Diese verteilen dabei nicht nur ein persönliches Anschreiben des Landrats sowie weiteres Infomaterial, sondern führen auch viele persönliche Beratungsgespräche mit Seniorinnen und Senioren. Flankiert wird dieses "Klinkenputzen" vom INFO-Mobil des Teams der polizeilichen Kriminalprävention, welches unterstützt von örtlichen Polizeikräften und den lokalen "ASS!en" (ehrenamtliche Seniorenberaterinnen und -berater des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit) an verschiedenen Orten und in allen Stadtteilen interessierte Bürgerinnen und Bürger in persönlichen Gesprächen informieren, beraten und sensibilisieren wird.

Das INFO-Mobil wird dazu erstmal am Montag (29. April 2019) von 10 bis 13 Uhr seinen Standort auf dem Froweinplatz in Velbert-Langenberg beziehen. Im Anschluss verlagern die Experten dann bis 16 Uhr auf den Aldi-Parkplatz in Tönisheide an der Wülfrather Straße. Am Dienstag (29. April 2019) ist das INFO-Mobil während des Wochenmarktes von 9 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz "Am Offers" in Velbert zu finden.

Über den Verlauf der Aktionswoche und die weiteren Standorte des INFO-Mobils wird die Kreispolizei in der Woche vom 29. April bis zum 3. Mai fortlaufend berichten.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell